WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

RWE-Tochter Innogys Ökostromgeschäft schwächelt

Innogy schraubt seine Erwartungen fürs Geschäft mit erneuerbaren Energien zurück. Die schwächelnde Ökostromsparte hat den Gewinn in den ersten neun Monaten gemindert.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Innogy: Keine guten Zahlen – die Blitzanalyse Quelle: dpa

Düsseldorf Die RWE-Tochter Innogy hat in den ersten neun Monaten wegen Einbußen in der Ökostromsparte und im Vertrieb weniger verdient. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) sei um elf Prozent auf 1,9 Milliarden Euro geschrumpft, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Innogy bestätigte zwar die Prognose für den Gesamtkonzern, wonach der operative Gewinn bei rund 2,7 Milliarden Euro nach 2,9 Milliarden Euro im Vorjahr liegen wird. Die Erwartungen für die Sparten erneuerbare Energien und Vertrieb schraubte der Versorger jedoch zurück, während das Netzgeschäft besser als erwartet abschneiden werde. Die Ökostromsparte kämpft mit einem schwachen Windaufkommen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%