WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Sanktionen USA setzen Chinas Chipkonzern SMIC auf Schwarze Liste

Der größte Chipfertiger Chinas wird von den USA mit Sanktionen belegt. SMIC steht künftig auf der Schwarzen Liste für mutmaßliche Militärunternehmen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der chinesische Chipriese steht in den USA auf der Schwarzen Liste. Quelle: Reuters

Wenige Wochen vor seinem Abgang facht US-Präsident Donald Trump den Streit zwischen den USA und China weiter an. Die US-Regierung setzte in der Nacht zu Freitag den größten chinesischen Chipkonzern SMIC sowie den Ölriesen CNOOC auf die Schwarze Liste mutmaßlicher chinesischer Militärunternehmen. Es wird erwartet, dass der Schritt die Spannungen zwischen beiden Ländern weiter verschärft.

Neben SMIC und CNOOC setzte das US-Verteidigungsministerium auch China Construction Technology sowie China International Engineering Consulting auf die Liste, auf der sich inzwischen 35 Unternehmen befinden. Ab November 2021 dürfen US-Investoren dann keine Wertpapiere von Firmen auf dieser Liste mehr kaufen.

SMIC, das stark von Zulieferungen aus den USA abhängig ist, erklärte, die Entscheidung strikt abzulehnen. SMIC ist der größte Chipfertiger in der Volksrepublik, reicht aber nicht an Marktführer TSMC aus Taiwan heran. Die US-Regierung setzt die schwarze Liste häufig ein, um chinesische Industrien zu treffen.

Mehr: Europas Chipindustrie gerät zwischen die Fronten der Supermächte

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%