WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Sascha Zastiral Korrespondent (London)

Sascha Zastiral, Jahrgang 1977, berichtet seit Anfang 2016 aus London. Im Ausland ist er schon länger: Kurz nach seinem Abschluss an der Henri-Nannen-Journalistenschule in Hamburg ging er 2007 nach Neu-Delhi. Von dort berichtete er bis 2010 unter anderem als Südasienkorrespondent der taz. Von 2010 bis Anfang 2016 berichtete er als freier Journalist aus Bangkok. Seine Artikel sind unter anderem erschienen in: Der Spiegel, Stern, brand eins, GEO, National Geographic Deutschland, Cicero, NZZ, Der Tagesspiegel, Tages-Anzeiger, Spiegel Online. Für den Deutschlandfunk hat er Radiobeiträge und Sendungen produziert. Vor dem Besuch der Journalistenschule hat er an der Universität Heidelberg sein Studium der Politischen Wissenschaft Südasiens und Geschichte Südasiens abgeschlossen.

Mehr anzeigen
Sascha Zastiral - Korrespondent (London)

Handelsabkommen In jeder Hinsicht ein harter Brexit

Der Britische Premier feiert einen zweifelhaften Sieg: Der Handelsdeal mit der EU verhindert zwar das ganz große Chaos zum Jahreswechsel, aber zementiert einen harten Brexit. Der Konflikt mit Schottland ist programmiert.
von Sascha Zastiral

Brexit Grenze nach Frankreich zu: Diese Konsequenzen hat das Chaos in Kent

Wegen einer noch ansteckenderen Corona-Variante stoppen mehrere EU-Staaten Verkehr aus Großbritannien. Auch wenn es Zeichen für eine Entspannung gibt: So kurz vor dem Brexit-Ultimatum hat das dramatische Konsequenzen.
von Sascha Zastiral

Anthony Bamford Dieser britische Lord forcierte den Brexit – seine Milliarden liegen in der Schweiz

Premium
Anthony Bamford, Chef des Baumaschinenherstellers JCB, lässt Boris Johnson mit Baumaschinen durch Wände krachen und verteidigt den Brexit vehement – offenbar getrieben von seinen ganz eigenen Erfahrungen mit der EU.
von Sascha Zastiral

Das große Impfen beginnt Ist das die Rettung für Großbritannien und seinen Premier?

Großbritannien will schon in wenigen Tagen gegen Covid-19 impfen. Dafür erteilte das Königreich dem Impfstoff von Pfizer/Biontech eine Eilzulassung. Eile ist auch geboten, denn Premier Johnson steht unter Druck.
von Sascha Zastiral

Großbritannien ringt um Handelsabkommen Global Britain, nur ein bisschen kleiner?

Während in Asien das größte Freihandelsabkommen der Welt unterzeichnet wird, kämpft Großbritannien darum, nächstes Jahr nicht mit komplett leeren Händen dazustehen. Dabei gäbe es eine wichtige Rolle für das Land.
von Sascha Zastiral

Brexit nach dem Wahlsieg Bidens „Wir werden deine sklavische Hingabe an Trump nie vergessen“

In Großbritannien dürfte das Interesse an den US-Wahlen besonders groß gewesen sein. Boris Johnsons Brexit-Regierung wünscht sich ein Handelsabkommen mit den USA. Der zukünftige US-Präsident Joe Biden hält davon nichts.
von Sascha Zastiral

Freiwillige sollen sich für 4000 Pfund mit Corona anstecken Britische Forscher planen ersten Menschenversuch mit Covid-19

hVIVO infiziert Menschen, um Erkenntnisse zum Krankheitsverlauf und zur Wirksamkeit von Impfstoffen zu gelangen. Demnächst soll in Großbritannien ein Versuch mit Corona durchgeführt werden – in Deutschland undenkbar.
Interview von Sascha Zastiral

Thyssenkrupp Steel Die ominöse Rolle einer Bremer Privatbank beim Kaufangebot

Premium
Alexander Greensill jongliert mit Finanzierungen und betreibt in Bremen eine Privatbank, die wundersam wächst. Einer der Hauptkunden ist Sanjeev Gupta, der jetzt das Stahlgeschäft von Thyssenkrupp kaufen will.
von Angela Hennersdorf und Sascha Zastiral

Britische Firmen zwischen Brexit und Corona „Auf den Wahnsinn, den uns die Regierung aufzwingt, sind wir nicht vorbereitet“

Premium
Corona hat Großbritannien so schwer getroffen wie kaum eine vergleichbare Industrienation. Und mitten in der Pandemie wächst das Brexit-Chaos. Viele Unternehmer wissen nicht mehr, wo ihnen der Kopf steht.
von Sascha Zastiral

Daimler steigt bei Aston Martin ein Bei Aston Martin heißt es bald: Wodka Martini mit Spätzle

Mit seiner Tochter Mercedes-Benz steigt Daimler beim kriselnden britischen Luxuswagenhersteller Aston Martin Lagonda ein. Die Schwaben werden so zum zweitgrößten Anteilseigner. Und die Briten hoffen auf mehr Umsatz.
von Sascha Zastiral
Seite 2 von 14
Seite 2 von 14