WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Sascha Zastiral Korrespondent (London)

Sascha Zastiral, Jahrgang 1977, berichtet seit Anfang 2016 aus London. Im Ausland ist er schon länger: Kurz nach seinem Abschluss an der Henri-Nannen-Journalistenschule in Hamburg ging er 2007 nach Neu-Delhi. Von dort berichtete er bis 2010 unter anderem als Südasienkorrespondent der taz. Von 2010 bis Anfang 2016 berichtete er als freier Journalist aus Bangkok. Seine Artikel sind unter anderem erschienen in: Der Spiegel, Stern, brand eins, GEO, National Geographic Deutschland, Cicero, NZZ, Der Tagesspiegel, Tages-Anzeiger, Spiegel Online. Für den Deutschlandfunk hat er Radiobeiträge und Sendungen produziert. Vor dem Besuch der Journalistenschule hat er an der Universität Heidelberg sein Studium der Politischen Wissenschaft Südasiens und Geschichte Südasiens abgeschlossen.

Mehr anzeigen
Sascha Zastiral - Korrespondent (London)

Großbritannien und das Virus Boris ist endlich aufgewacht

Premium
Die britische Regierung hat viel zu lange damit gewartet, konsequente Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus zu ergreifen. Verschärft wird die Krise noch von Versäumnissen aus der Vergangenheit.
Kommentar von Sascha Zastiral

Bank of England Boris und die Ohnmacht der „alten Dame“

Premium
Die britische Regierung verabschiedet sich von der Sparpolitik. Das hat Folgen für die Bank von England. Sie wird die Zinsen lange niedrig halten müssen und ihre Unabhängigkeit verlieren – trotz schlechter Erfahrungen.
von Sascha Zastiral

Irland und die Techkonzerne „Wir sind bereit, es mit diesen Firmen aufzunehmen“

Irland gehe beim Datenschutz nicht entschlossen genug gegen Techriesen wie Facebook vor – so lauten viele Vorwürfe. Graham Doyle, stellvertretender Kommissar bei der irischen Datenschutzbehörde DPC, findet sie überzogen.
Interview von Sascha Zastiral

Handel zwischen Großbritannien und EU London gibt sich streitlustig

Londons Verhandlungsmandat für die kommenden Gespräche zwischen Großbritannien und der EU kommt in Form einer Drohung: Läuft's nicht so, wie es sich London vorstellt, dann lässt man die Verhandlungen eben platzen.
von Sascha Zastiral

Brexit Intelligente Grenze? Sorry, gibt’s doch nicht!

Premium
Boris Johnson köderte Unternehmen mit einem kühnen Versprechen: Im Warenverkehr zwischen Großbritannien und der EU wird es keine spürbaren Schranken geben. Nun kassiert er die Zusage – mit unabsehbaren Folgen.
von Sascha Zastiral

Rückzug aus Großbritannien N26 flieht vor dem Brexit - oder vor schlechten Zahlen?

N26, die deutsche Fintech-Bank, verabschiedet sich aus Großbritannien. Offiziell, so heißt es, wegen des Brexits. Schon im April wolle man sämtliche britische Konten schließen. Doch ist das schon die ganze Geschichte?
von Sascha Zastiral

Brexit Ab auf die Insel

Premium
Großbritannien ist nicht mehr Mitglied der EU. Doch wie die künftigen Handelsbeziehungen aussehen, weiß niemand. Trotz dieser Unsicherheit eröffnen erstaunlich viele deutsche Firmen Niederlassungen auf der Insel.
von Sascha Zastiral

Erste Rede nach dem Brexit Johnson nimmt die EU ins Kreuzfeuer

Boris Johnson positioniert sich gegenüber der EU kämpferisch: Das Land solle in Zukunft nicht länger Brüsseler Standards folgen. Ein Abkommen nach kanadischem Vorbild soll es richten. Doch das könnte Probleme bringen.
von Sascha Zastiral

Fragen und Antworten Ist das jetzt schon der Brexit?

Großbritannien hat die EU verlassen. Das Brexit-Thema hat sich nun ein für alle Mal erledigt – oder etwa nicht? Was kommt jetzt? Eine Übersicht über die wichtigsten Fragen.
von Sascha Zastiral

Spitzname „Frosty“ Dieser Mann soll der EU Zugeständnisse abluchsen

Premium
EU und Großbritannien beginnen Montag mit den Verhandlungen über die künftige Beziehung. Der britische Premier Boris Johnson will einen brettharten Brexit. Durchsetzen soll ihn sein Intimus David Frost. Wer ist der Mann?
von Sascha Zastiral
Seite 1 von 9
Seite 1 von 9