Schweizer Bank Vizepräsident verlässt Verwaltungsrat der Credit Suisse

Die Schweizer Großbank Credit Suisse stellt sich neu auf. Vizepräsident und Roche-Chef Severin Schwan will sich nicht zur erneuten Wahl aufstellen lassen.

  • Teilen per:
  • Teilen per:
In der Großbank kommt es zu Personalwechseln. Quelle: Reuters

Im Verwaltungsrat der krisengeschüttelten Credit Suisse kommt es zu einer Reihe von Wechseln. Prominentester Abgang ist Vizepräsident Severin Schwan. Der Chef des Pharmakonzerns Roche, seit 2014 Mitglied des Gremiums und seit 2017 Vizepräsident und Lead Independent Director, habe sich entschieden, nicht zur Wiederwahl anzutreten, teilte die Schweizer Großbank am Montag mit.

Zudem würden bei der Generalversammlung im April Kai Nargolwala, Vorsitzender des Vergütungsausschusses, und Juan Colombas aus dem Verwaltungsrat ausscheiden. Neu sollen Mirko Bianchi, Keyu Jin und Amanda Norton als nicht exekutive Mitglieder in das Gremium gewählt werden. Christian Gellerstad solle Vizepräsident und Lead Independent Director werden.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%