Schweizer Großbank Credit-Suisse-Aktionäre lehnen Entlastung ab

60 Prozent der Eigner haben sich auf der Generalversammlung gegen den Schritt ausgesprochen. Verwaltungsratspräsident Lehmann bedauert die Entscheidung.

  • Teilen per:
  • Teilen per:
Credit Suisse Quelle: Reuters

Rückschlag für die Credit Suisse-Spitze: Die Aktionäre der Schweizer Großbank verweigern dem Verwaltungsrat und der Konzernleitung die Entlastung für das Geschäftsjahr 2020. Auf der Generalversammlung vom Freitag sprachen sich fast 60 Prozent der Eigner gegen eine Entlastung aus.

Sie folgten damit der Empfehlung der einflussreichen Stimmrechtsberater Institutional Shareholder Services (ISS) und Glass Lewis. ISS hatte auf eine Reihe von Risiko- und Kontrollproblemen verwiesen, die mit erheblichen finanziellen und Reputations-Kosten für die Bank und damit auch für ihre Aktionäre verbunden seien. Verwaltungsratspräsident Axel Lehmann erklärte, er nehme den Entscheid der Aktionäre mit Bedauern zur Kenntnis.

Der neue Credit Suisse-Präsident will das angeschlagene Vertrauen von Kunden und Investoren zurückgewinnen. Das Management werde alles dafür tun, damit die Schweizer Großbank nach einer Serie von Rückschlägen aus eigener Kraft zu Stabilität und Erfolg zurückfinde, sagte Lehmann laut Redetext.

„Ja, sie ist in einem Formtief“, sagte er bei seinem ersten öffentlichen Auftritt als CS-Präsident. „Und ja, wir brauchen fundamentale Veränderungen.“ Die Bank habe aber auch eine starke Kundenbasis, sei in vielen Bereichen führend und verfüge über eine starke Kapitalbasis.

Credit Suisse habe einen klaren Plan, um die Bank wieder zu profitablem Wachstum zu führen. „Und so das nachhaltige Vertrauen von Kunden, Mitarbeitenden, Regulatoren und Investoren zurückzugewinnen.“

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%