WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Schweizer Großbank Neuer UBS-Chef Hamers fordert Agilität von seinen Mitarbeitern

Seit Anfang November ist Ralph Hamers Vorstandschef der UBS. Schnell wird deutlich: Der neue Konzernchef pflegt einen lockereren Stil als sein Vorgänger.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Der neue UBS-Konzernchef Ralph Hamers schwört seine Mitarbeiter auf bevorstehende Veränderungen ein. „Was können wir noch besser machen?“, fragte Hamers in einem der Nachrichtenagentur Reuters am Montag vorliegenden Video an die Belegschaft. „Wie können wir agil bleiben? Denn eines ist sicher: Von außen kommt viel Neues auf uns zu.“

Details nannte Hamers, der Anfang September zur Schweizer Großbank gestoßen war und seit November CEO ist, in dem gut zweieinhalb Minuten dauernden Video nicht. Angesichts der Coronavirus-Krise hätten die Gesundheit der Mitarbeiter, ein stabiler Geschäftsbetrieb und die Betreuung der Kunden Priorität.

Eine grundlegend neue Strategie ist vom früheren ING-Chef nicht zu erwarten. Die UBS habe im dritten Quartal und im gesamten bisherigen Jahr sehr gute Ergebnisse erzielt. „Das zeigt, dass wir nicht nur über das richtige Geschäftsmodell verfügen, um die aktuelle Krise zu meistern“, so Hamers. Die UBS habe auch die richtigen Investitionen getätigt, um den Betrieb unter solchen Umständen aufrechtzuerhalten. „Das Fundament steht also. Unsere Performance ist solide. Und damit stehen uns für die Zukunft alle Optionen offen.“

In den sieben Jahren als ING-Chef hat sich Hamers den Ruf eines radikalen Erneuerers erworben, der das vor allem auf das Massengeschäft ausgerichtete Institut auf digital trimmte. Bei der UBS erwartet Präsident Axel Weber, dass Hamers die Digitalisierung des Geschäfts mit reichen Privatkunden und Profi-Anlegern sowie des Investmentbankings vorantreibt. Als ING-Chef hat Hamers mit der Streichung von über 10.000 Jobs bewiesen, dass er vor harten Entscheidungen nicht zurückschreckt.

Dabei pflegt er einen wesentlich direkteren und lockereren Stil als sein Vorgänger bei der UBS, Sergio Ermotti. Während Ermotti sich mehrheitlich schriftlich an seine Mitarbeiter wandte, nutzte Hamers schon bei der ING oft Videos. „Ich arbeite gerne in Teams. Und ich gebe euch gerne Entscheidungsverantwortung“, sagte Hamers in dem Video, in dem er im offenen Hemd und ohne Jackett auftritt. „Ich habe von Anfang an Vertrauen in Menschen. Ihr könnt mein Vertrauen nur verlieren.“

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%