WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Sentix Marktradar Stimmung runter, Dax rauf!

Der Optimismus der Anleger hat einen kräftigen Dämpfer erhalten. Doch das ist gut so, meint Manfred Hübner vom Analysehaus Sentix. Ein bisschen weniger Euphorie tut gut – und ist ein Zeichen für weiter steigende Kurse.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Anzeigentafel an der Frankfurter Börse: Kursrücksetzer drücken die Stimmung der Börsianer. Quelle: dpa

Düsseldorf Noch vor einer Woche strotzten die Anleger gerade so vor Optimismus. Der Rekord schien nah, die Gewinne sprudelten. Doch kaum kommt der Dax einige Punkte zurück, wie vergangene Woche geschehen, ist es vorbei mit der überaus guten Stimmung.

„Der Optimismus hat einen Dämpfer bekommen“, sagt Manfred Hübner von Sentix. Das Analysehaus befragt wöchentlich mehr als 3.800 institutionelle und private Investoren und liefert so einen Einblick in die Psychologie der Börsianer.

Die aktuelle Auswertung zeigt ganz klar: Die Stimmung ist eingetrübt, zumindest mit Blick auf die kurzfristige Entwicklung an den Märkten. Die Grundüberzeugung der Anleger bleibt hingegen unverändert positiv.

Für die kommenden Wochen und Monate rechnen die Investoren also mit steigenden Kursen, während sie aktuell eher mit Kurschwankungen rechnen. „Das sind gute Voraussetzungen für eine anhaltende Aufwärtsbewegung“, analysiert Hübner.


Positive Signale auch für Gold

Ablesen kann der Experte das am sogenannten Time Differential Index. „Dieser Indikator gibt schon fast wieder Kaufsignale“, sagt der Sentix-Experte. „Auch wenn es kurzfristig etwas ungemütlich werden könnte, dominieren mittelfristig weiter die positiven Vorzeichen für deutsche Aktien.“

Doch nicht nur für Aktien gibt es positive Signale im aktuellen Marktindex, sondern auch für Gold. Aktuell seien die Anleger zwar extrem irritiert. „Wir messen sogar ein Allzeithoch in der Anlegerirritation“, sagt Hübner. „Die Konsolidierung, in der der Goldpreis steckt, wird bald enden.“

Allerdings rechnet er damit, dass die Volatilität in den kommenden beiden Wochen deutlich anziehen wird. Offen bleibe, ob es dabei zu einem finalen Ausverkauf kommt und der Goldpreis Richtung 1.630 US-Dollar fällt oder nach oben ansteigt. „So oder so: Bis April dürfte Gold höher stehen“, ist Hübner überzeugt.

Die Sentix GmbH ist der führende Anbieter von Stimmungsindikatoren und Sentimentanalysen in Europa. Mehr als 3.800 Investoren beteiligen sich wöchentlich an den Umfragen, die einen umfassenden und zeitnahen Einblick in die Psychologie der Börse gewährt. Das sentix Marktradar durchleuchtet Woche für Woche, welche Sentimententwicklungen für die Märkte relevant sind. Erfahren Sie mehr unter: www.sentix.de

 

Der Autorin auf Twitter folgen:

 

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%