WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Silke Wettach Korrespondentin Brüssel

Silke Wettach berichtet seit 2002 als EU-Korrespondentin für die WirtschaftsWoche aus Brüssel. Aufgewachsen in Deutschland, Griechenland und Irland hat die Halbösterreicherin schon früh erfahren, dass Europa laut, bunt und widersprüchlich ist. Nach dem Volkswirtschaftsstudium am Trinity College Dublin und an der Université Catholique de Louvain (Belgien) volontierte sie in der Redaktion Fürstenfeldbruck des Münchner Merkur. Das Nachrichtengeschäft lernte sie im Anschluss als Redakteurin bei der Nachrichtenagentur vwd. In ihrer Zeit in der Düsseldorfer Zentralredaktion der WirtschaftsWoche erhielt sie den Nachwuchspreis der Ludwig-Erhard-Stiftung. 2000 verbrachte sie zwei Monate als Stipendiatin des Internationalen Journalisten Programms (IJP) bei der Tageszeitung El Financiero in Mexiko Stadt. Im EU-Betrieb kommt ihr tagtäglich zu Gute, dass sie fünf Sprachen spricht und noch ein paar mehr lesen kann. Am Standort Brüssel schätzt Wettach die Vielfalt der Themen, die Internationalität und natürlich das gute Essen. Seit sie die Schule des Sternekoches Yves Mattagne absolviert hat, kann sie am heimischen Herd nichts mehr schrecken.

Mehr anzeigen
Silke Wettach - Korrespondentin Brüssel

Der harte Heilsbringer Wie Macron Europa regiert und Frankreich reformiert

Premium
Italien kopflos, Deutschland anspruchslos. Ganz anders Frankreich: Staatspräsident Emmanuel Macron inszeniert sich als Macher. Beim G7-Gipfel in Biarritz wird er Hof halten. Welche Strategie steckt dahinter?
von Karin Finkenzeller und Silke Wettach

Europäische Investitionsbank Auf geht's!

Premium
Die Europäische Investitionsbank ist mächtig, aber schwerfällig. Nun soll ausgerechnet sie der neuen Kommissionspräsidentin von der Leyen dabei helfen, dass die EU bis 2050 klimaneutral wird.
von Silke Wettach

Streit um Spitzenposten IWF-Kandidatin Georgiewa – Europas Blamage

Nur mit Mühe und Not einigen sich die Finanzminister der EU auf die Bulgarin Kristalina Georgiewa. Die ist allerdings zu alt - und eine von vorne herein beschädigte Kandidatin für den Internationalen Währungsfonds.
von Silke Wettach

Diplomatenkreise Frankreich wirbt für Draghi als neuen IWF-Chef

Exklusiv
Frankreich wirbt bei den EU-Mitgliedstaaten dafür, Mario Draghi als neuen IWF-Chef zu installieren. Doch der winkt ab.
von Silke Wettach

Juncker-Berater stellt Beförderungen sicher Selmayrs Affront gegen Ursula von der Leyen

Ende der Woche tritt Martin Selmayr, seines Zeichens Juncker-Vertrauter und umstrittener Generalsekretär der EU-Kommission, von seinem Amt zurück. Vorher hat er aber noch ein paar Personalien geklärt.
von Silke Wettach

Europa-Schule Brüssel Wo Ursula von der Leyen, Boris Johnson und Thomas Rabe zur Schule gingen

Was haben die künftige EU-Kommissionspräsidentin, der mutmaßlich künftige britische Premier und der Vorstandsvorsitzende von Bertelsmann gemeinsam? Sie alle lernten in Brüssel. An einer Europa-Schule.
von Silke Wettach

IWF Die schwierige Suche der Europäer nach einem Lagarde-Nachfolger

Europa will weiterhin den Chefposten beim Internationalen Währungsfonds besetzen. Doch in Südeuropa regt sich Widerstand gegen den Favoriten Jeroen Dijsselbloem.
von Silke Wettach

EU-Kommissionspräsidentin Bekennen Sie Farbe, Frau von der Leyen!

Die neue Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat sich zu zig Themen geäußert. Nur wofür sie eigentlich wirtschaftspolitisch steht, ist noch immer unklar.
Kommentar von Silke Wettach

Von der Leyens CO2-Grenzausgleichszölle BDI warnt vor „Risiko von Vergeltungsmaßnahmen“

Exklusiv
Die designierte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen will in der EU CO2-Grenzausgleichszölle einführen. Doch der Bundesverband der Deutschen Industrie warnt vor den Risken.
von Silke Wettach

Neue EU-Kommissionspräsidentin Für die Wirtschaft plant von der Leyen drei Grausamkeiten

Premium
Die neue EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen verspricht allen alles. Fast allen. Denn den Unternehmen bietet sie vor allem zusätzliche Strapazen.
von Silke Wettach
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.