WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Social-Media Umstrittene Twitter-Alternative Parler feuert CEO

Der bisherige CEO John Matze ist wohl in den vergangenen Monaten auf ständigen Widerstand gegen seine Ansicht über freie Meinungsäußerung gestoßen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Amazon hatte Parler gesperrt, weil es keine ausreichenden Regelungen zum Schutz vor gefährlichen Inhalten biete. Quelle: dpa

Der Chef des umstrittenen Social-Media-Unternehmens, John Matze, muss seinen Hut nehmen. „Am 29. Januar 2021 hat der Vorstand entschieden, meine Position als CEO von Parler mit sofortiger Wirkung zu beenden. Ich war an dieser Entscheidung nicht beteiligt“, sagte Matze in einem Memo an die Mitarbeiter des Unternehmens.

Er sei in den vergangenen Monaten auf ständigen Widerstand gegen seine Unternehmensvision und seine Ansicht über freie Meinungsäußerung gestoßen. Die bei Anhängern von Ex-Präsident Donald Trump beliebte Twitter-Alternative ist derzeit weitgehend offline, da Parler wegen mangelndem Schutz vor gefährlichen Inhalten im Zusammenhang mit der Belagerung des US-Kapitols am 6. Januar von den App-Stores von Apple und Alphabet, sowie vom Cloud-Hosting-Service von Amazon ausgeschlossen wurde.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%