WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Spanische Großbank Santander streicht jeden achten Arbeitsplatz in Spanien

Über 3.000 Mitarbeiter müssen gehen, über 1.000 Filialen werden geschlossen: Die spanische Großbank Santander hat harte Sparmaßnahmen beschlossen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Auf die Einschnitte hat die Bank sich mit den Gewerkschaften geeinigt. Quelle: imago images/Waldmüller

Die spanische Großbank hat sich mit den Gewerkschaften auf tiefe Einschnitte geeinigt. In Spanien verlieren 3572 Mitarbeiter ihren Job und 1033 Filialen werden geschlossen, wie Santander mitteilte. In ihrem Heimatmarkt baut die Bank damit rund zwölf Prozent der Stellen ab und macht fast ein Drittel der Zweigstellen dicht.

Weitere 1500 Mitarbeiter müssen ihren Arbeitsplatz innerhalb der Bank wechseln. Mit ihrem verschärften Sparkurs reagiert Santander auf die Belastungen durch die Corona-Krise und die Dauer-Niedrigzinsen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%