WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Start-up Milliardenschwerer Börsengang für US-Fintech Chime geplant

Chime plant den Börsengang: Die Smartphone-App, die mit Bankdienstleistungen den traditionellen Geldinstituten junge Kunden abjagen will, könnte 30 Milliarden Dollar einfahren.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Fintech Chime will an der Börse frisches Geld einsammeln. Möglicherweise bis zu 30 Milliarden. Quelle: AP

Das US-Fintech-Unternehmen bereitet Insidern zufolge einen milliardenschweren Börsengang vor. Der Sprung auf das Handelsparkett könnte Ende 2021 erfolgen, sagten mit der Angelegenheit vertraute Personen. Der Börsengang könnte Chime mit mehr als 30 Milliarden Dollar bewerten. Chime führe derzeit Gespräche mit Banken über die Börsenpläne.

Das Unternehmen wurde 2012 gegründet. Es zählt zu den am schnellsten wachsenden Finanztechnologie-Plattformen in den USA. Bei der jüngsten Finanzierungsrunde wurde Chime mit 14,5 Milliarden Dollar bewertet. Eine Chime-Sprecherin wollte sich dazu nicht äußern. Das Unternehmen profitiert davon, dass immer weniger Menschen in Bankfilialen gehen. Stattdessen machen sie ihre Finanzgeschäfte über das Smartphone. Corona hat den Trend beschleunigt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%