Steuerskandal Strate mit „Cum-Ex“-Anzeige gegen Scholz und Tschentscher gescheitert

Der Anwalt hatte den SPD-Politikern Beihilfe zur Steuerhinterziehung vorgeworfen. Die Staatsanwaltschaft hat die Eröffnung eines Ermittlungsverfahrens nun abgelehnt.

  • Teilen per:
  • Teilen per:
Der Strafrechtler hatte Strafanzeige gegen Scholz und Tschentscher erstattet. Quelle: dpa

Der Hamburger Strafrechtler Gerhard Strate ist mit seiner Anzeige gegen den Bundeskanzler und früheren Hamburger Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) im Zusammenhang mit der in den „Cum-Ex“-Skandal verstrickten Warburg Bank gescheitert.

Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat die Eröffnung eines Ermittlungsverfahrens abgelehnt, wie aus einem Schreiben der Anklagebehörde an Strate hervorgeht, das der Rechtsanwalt auf seiner Homepage veröffentlicht hat. Gleiches gelte für den ebenfalls von Strate angezeigten früheren Finanzsenator und heutigen Hamburger Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD). Zuvor hatte das „Hamburger Abendblatt“ berichtet.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%