WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Sven Prange Redakteur

Masterstudium der Politik- und Kommunikationswissenschaft, Soziologie und BWL an der Heinrich Heine Universität Düsseldorf. Nebenbei freier Mitarbeiter und Pauschalist bei verschiedenen Titeln der WAZ-Mediengruppe, der Westdeutschen Zeitung, der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung und der taz.
Zwischenzeitlich Abstecher in Europaparlament und Bundestag, danach zurück in den Journalismus.
2008/2009 Volontariat an der Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten.
Von Mai bis Dezember 2009 Redakteur vom Dienst, Ressort Unternehmen und Märkte. Seit Januar 2010 Reporter, von September 2011 bis März 2013 als stellvertretender Ressortleiter im Ressort Report & Namen. Von April 2013 bis Dezember 2014 Chefreporter und Ressortleiter Report & Namen.

Mehr anzeigen
Sven Prange - Redakteur

Amprion Netzbetreiber vermisst Rückhalt der Politik

Amprion plant in Bayern eine 450 Kilometer lange Stromtrasse. Dem Netzbetreiber schlägt viel Misstrauen entgegen. Amprion-Chef Brick beklagt sich über mangelnde Unterstützung – und wundert sich über Horst Seehofer.

Stromberg-Erfinder Husmann „Ich selbst habe auch 1000 Euro investiert“

Ralf Husmann ist der geistige Vater der Serie „Stromberg“. Vom Kinofilm war der Produzent und Autor so überzeugt, dass er sich selbst an der Crowd-Finanzierung beteiligte. Vier Fragen an den Macher hinter dem „Papa“.
von Thomas Tuma und Sven Prange

Rückblick Das sind die Menschen 2013

Wer hat das Jahr besonders geprägt? Die Handelsblatt-Jury hat Menschen ausgewählt, die auf ihrem Gebiet Großes geleistet haben. Prominente Autoren wie IWF-Chefin Lagarde oder Bert Rürup gratulieren den „Menschen 2013“.

Zukunftsatlas 2013 Wie Deutschland auseinanderreißt

Von der Gleichheit der Lebensverhältnisse können die Deutschen nur träumen: Wie der Prognos-Zukunftsatlas zeigt, hängt der Süden den Norden ab, überholt der Osten Teile des Westens, schlägt die Provinz die Städte.

Ludwig Poullain „Ist es richtig, Italien und Frankreich im Euro zu halten?“

Ludwig Poullain war der letzte große Chef der West LB. Mit Handelsblatt Online spricht der 93-Jährige über die Schuld der Banker, die Feigheit der Politiker – und die Sehnsucht nach dem großen Knall.
von Sven Prange

Dirk Müller im Interview „Der Euro ist falsch konstruiert“

Der Börsenmakler und Buchautor Dirk Müller hält den Euro für einen Fehler. Im zweiten Teil des Interviews erklärt er, wie Europa aus der Krise kommen könnte und was er von Leuten hält, die seine Thesen zu platt finden.
von Jörg Hackhausen und Sven Prange

Dirk Müller im Interview „Die Leute haben die Schnauze voll“

Börsenhändler Dirk Müller wagt sich an die große Politik. In seinem neuen Buch wird die Euro-Krise zum Machtspiel der Supermächte. Wir fragen nach: Hat der Euro eine Zukunft? Wann gehen Sie in die Politik, Herr Müller?
von Jörg Hackhausen und Sven Prange

Umfrage Immer weniger halten Spareinlagen für sicher

Eine Forsa-Umfrage im Auftrag des Handelsblatts zeigt, dass das Vertrauen der Deutschen in das Sparbuch durch die Zwangsabgabe in Zypern stark gelitten hat. Vor allem die Jungen glauben der Kanzlerin nicht mehr.

Thomas Druyen im Interview „Das ist Scheinheiligkeit pur“

Der bekannte Vermögensforscher Thomas Druyen über den Unterschied zwischen Bankern und echten Vermögenden, die Moral von Milliardären – und warum Griechenlands Reiche besser ihrem Staat helfen sollten.
von Sven Prange

„The Deutsche“ Was will Anshu Jain?

Das neue Führungsduo der Deutschen Bank, Jain und Fitschen, bietet allerhand Widersprüche. Wohin steuert das Geldinstitut? Der Autor des Buches „The Deutsche“ geht dieser Frage nach. Eine Antwort liefert er nicht.
von Sven Prange
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3