WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Tarifverhandlungen Weitere Warnstreiks bei Banken angekündigt

Die Gewerkschaft Verdi fordert für die Bankbeschäftigten mehr Geld und bessere Arbeitsbedingungen. Die Banken halten die Forderungen für überzogen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Gestreikt wird unter Anderem in Nordrhein-Westfalen, Bayern und Hessen. Quelle: Reuters

Berlin Bankkunden in mehreren Bundesländern müssen in den nächsten Tagen nach Gewerkschaftsangaben mit Einschränkungen rechnen. Grund sind Warnstreiks vor der vierten Runde der Tarifverhandlungen nächste Woche, wie Verdi am Dienstag mitteilte. Es sei mit Verzögerungen im Arbeitsablauf und mit geschlossenen Filialen zu rechnen. Aktionen seien vor allem geplant in Niedersachsen, dem Saarland, Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Berlin, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Sachsen.

Verdi fordert für bundesweit 200.000 Beschäftigte sechs Prozent mehr Geld, einen Anspruch auf Weiterbildung sowie sechs bezahlte „Gesundheits- und Entlastungstage“ pro Jahr. Aus Sicht der Arbeitgeber verlangt die Gewerkschaft zu viel. Die Banken stehen unter Druck wegen niedriger Zinsen, stärkerer Regulierung und der Konkurrenz neuer Online-Banken. Beide Seiten setzen sich am Montag in Wiesbaden wieder an einen Tisch.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%