WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Die Technik-Highlights der Woche Google gegen Wikipedia

Seite 3/3

Microsoft kündigt Direct X11 an

Noch sind viele Spiele im Handel, die Microsofts Multimedia-Schnittstelle DirectX10 nicht unterstützen, da kündigt Microsoft schon DirectX11 an. Das berichten verschiedene Newsdienste. Eine neue Funktion der Schnittstelle: Dreidimensionale Objekte werden noch detailreicher, ohne den Rechenaufwand wesentlich zu erhöhen.

Angekündigt hat Microsoft DirectX11 auf der Konferenz Gamefest 2008. Wann die neue Multimedia-Schnittstelle fertiggestellt sein wird, ist noch nicht klar. Die zweitägige Veranstaltung in Seattle richtete sich an Spieleentwickler und Programmierer.

Intel senkt die Prozessor-Preise

Bei Intel steht wieder mal eine Preissenkungsrunde an. So kostet der Desktop-Prozessor Core 2 Duo E8500 (3,16 GHz) statt deutlich über 200 jetzt nur noch 183 Dollar. Noch günstiger ist der Core 2 Duo E7200 für 113 Dollar. Die Preise gelten jeweils für 1000 Stück, da in der Regel PC-Hersteller die Kunden sind.

Traditionell nutzt der Prozessorhersteller die Preissenkungen, um für neue, schnelle Prozessoren Platz zu machen. In diesem Fall die neuen Core-2-Duo-Chips von Intels Mobil-Plattform Centrino 2. Interessant sind die günstigen CPUs vor allem für PC-Hersteller, die preiswerte Rechner anbieten wollen, aber auch für PC-Bastler, die sich einen Rechner zusammenstellen.

Panasonic-Digicam mit 24-mm-Weitwinkel

Neben Canons Digital Ixus gehören die Lumix-Kameras von Panasonic zu den etablierten Digicams auf dem Markt. Jetzt hat Panasaonic die Lumix-Serie mit vier neuen Modellen aufgefrischt. Am interessantesten ist dabei die DMC-LX3. Das Leica-Objektiv liefert eine Brennweite von 24- 60 mm. Damit sind schon beachtliche Weitwinkelperspektiven möglich.

Ambitioniert: Panasonics DMC-LX3 mit Leica-Objektiv und aufsteckbarem Sucher

Gegenüber dem Vorgänger wurde der 10,1-Megapixel-Sensor auf 1/1,63 Zoll vergrößert, um auch bei vollem Weitwinkel noch gute Bildschärfe zu erzielen. Zusätzlich bietet Panasonic einen Weitwinkel-Konverter, der die Brennweite nochmal auf 18 Millimeter verkürzt. Und einen aufsteckbaren optischen Sucher. Wenn die 550 Euro teure Panasonic in der Praxis hält, was die technischen Daten versprechen, wäre sie eine ideale Alternative für ambitionierte Hobby-Fotografen, die keine klobige Spiegelreflexkamera mitschleppen wollen. Außerdem sieht so ein aufsteckbarer Sucher einfach viel professioneller aus.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%