WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Datenschutz Neuer Smartphone-Spitzel

Seite 2/2

Informationsbericht bis Mitte Dezember

Der Blackberry-Hersteller RIM erlaubt den Netzbetreibern vor dem Verkauf der Geräte keine Installation der Software Carrier IQ. Quelle: dapd

Angesichts dieser Berichte forderte der Vorsitzende des Unterausschusses für Datenschutz und Technologie im US-Kongress, Senator Al Franken, sowohl den Telekom-Dienstleister Carrier IQ, Netzbetreiber und Handy-Hersteller auf, bis Mitte Dezember ausführliche Informationen vorzulegen, ob tatsächlich Telefonnummern und SMS-Inhalte aufgezeichnet werden.

Sowohl RIM, der Hersteller der Blackberry-Smartphones, als auch Nokia haben bereits erklärt, in ihren Mobiltelefonen sei das Carrier-IQ-Programm ab Werk nicht installiert. RIM betonte zudem, auch den Netzbetreibern keine Installation der Software vor dem Verkauf der Geräte zu gestatten.

Der taiwanische Handy-Produzent HTC, anhand dessen Smartphone Eckhart auch die Fähigkeiten von Carrier IQ demonstriert hat, dagegen betonte gegenüber Business Insider, die Software sei auf Wunsch der Netzbetreiber in die Telefone integriert worden. Auch in Apples jüngster Version des Handy-Betriebssystems iOS5 sind offenbar noch Teile der Carrier IQ-Software enthalten. Allerdings erklärte Apple auf Anfrage des US-Onlinedienstes AllThingsD, man werde den Code in künftigen Software-Updates löschen. Zudem seien Daten nur anonymisiert und verschlüsselt übertragen worden.

E-Plus und Vodafone schnüffeln nicht

Ob die Schnüffelsoftware auch auf deutschen Mobiltelefonen installiert ist, ist noch nicht klar. Auf Anfrage der WirtschaftsWoche haben bisher nur E-Plus und Vodafone ausdrücklich erklärt, weder die Technik von Carrier IQ, noch andere Analyse-Programme auf den von ihnen vertriebenen Handys und Smartphones einzusetzen. Die Deutsche Telekom und O2 prüfen aktuell noch mit den Geräteherstellern, ob die Carrier-IQ-Software auf deren Telefonen installiert ist.

Möglicherweise damit gesammelte Daten würden allerdings weder erfasst noch ausgewertet, betonten beide Netzbetreiber auf Anfrage.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%