WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Firefox 29 So sieht der neue Mozilla-Browser aus

Einst war Firefox einer der beliebtesten Browser der Deutschen. Inzwischen hat Google Chrome Platz 1 unter den Surf-Programmen eingenommen. Wie Firefox mit einem neuen Design wieder aufschließen will.

Mozilla hat die neuste Version seines Web-Browsers Firefox vorgestellt. Firefox 29 (Codename "Australis") bietet ein komplett neues Aussehen, dass stark an die Optik von Googles erfolgreichen Browser Chrome erinnert. Quelle: Presse
Besonders auffällig sind die Neuerungen bei der Darstellung der Tabs. Sie rutschen nah an die obere Browser-Kante, wodurch das Fenster für die Web-Inhalte größer wird. Das aktive Tab wird mit einer hell und mit einer abgerundeten Kante dargestellt, während die inaktiven vor dem grauen Hintergrund regelrecht verschwinden. Quelle: Presse
Unter anderem wurden die Icons an der unteren Browser-Kante verändert. Neu ist zum Beispiel der Download-Pfeil, der den Start und Fortschritt eines Downloads anzeigt. Eine weitere Neuerung ist der Pfeil zum Weiterblättern, der jedoch nur dann angezeigt wird, wenn das auch möglich ist. Quelle: Presse
Auch das Menü haben die Firefox-Entwickler neu gestaltet. Ganz oben befinden sich hier die Funktionen Ausschneiden, Kopieren und Einfügen. Über das Plus und das Minus lässt sich die Größe der Webinhalte anpassen. Über das Menü kann auch auf Aktionen wie Drucken oder das Öffnen neuer Fenster zugegriffen werden. Alle Icons im neuen Browser lassen sich übrigens nach belieben neu umsortieren. Quelle: Presse
Über die Icons (Puzzleteil) lassen sich auch die Addons erreichen. Dafür ist die bisherige Addon-Leiste im Browser verschwunden. Die kleinen Software-Pakete bietet Firefox an, um den Browser nach individuellen Bedürfnissen anzupassen. So können zum Beispiel Wörterbücher oder andere Sprachen installiert werden. Weitere zu Addons finden Sie hier. Quelle: Presse
Der besonders praktisch: In dem neuen Dropdown-Menü lassen sich zu den vorinstallierten auch individuelle Apps ablegen. So haben die Nutzer schnelleren Zugriff auf Web-Anwendungen, die sie besonders häufig anwenden. Quelle: Presse
Auch die Funktion "Sync" können Nutzer über das neue Menü anwählen. Dadurch lassen sich sowohl Tabs als auch Lesezeichen, Passwörter und Co über mehrere Geräte hinweg synchronisieren. Quelle: Presse
Wer die Sync-Funktion nutzen will, muss sich allerdings ein neues Firefox-Konto einrichten. Quelle: Presse
Diese Bilder teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%