WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Gründer Die spannendsten Startups der Cebit

Seite 3/3

Die Gewinner des Bitkom Innovators Pitch

Die besten Standorte für Startups
Platz 17: Berlin Quelle: dpa
Platz 10: Moskau Quelle: dpa
Platz 9: Bangalore Quelle: Reuters
Platz 8: Sao Paulo Quelle: Reuters
Platz 7: Singapur
Platz 6: Los Angeles Quelle: AP
Platz 5: Tel Aviv Quelle: Reuters

Mit dieser Idee hat Tado auch den Startup-Wettbewerb des IT-Branchenverbandes Bitkom gewonnen. In der Kategorie B2C setzte sich die Heizungssteuerung durch. Und auch bei Kunden kommt das an: "Wir haben seit dem Start im November einige Tausend Stück verkauft", sagt Chef und Gründer Christian Deilmann. 99 Euro kostet das Produkt pro Jahr, dafür soll man im Schnitt 27 Prozent Heizkosten sparen.

Die beiden anderen Finalisten in der Konsumentenkategorie waren Sellnews und Cultoria - die mit Anton eine Software für Schulen anbieten, die vom Klassenbuch bis zu Zeugnissen die wichtigsten Aufgaben digitalisiert. Immerhin 50 Schulen setzen das Programm bereits ein, in fünf Jahren sollen es 1.200 sein.

Sellnews bietet eine Auktionsplattform für Fotos und Videos, die auch für Nachrichtenagenturen und andere Medien interessant sein könnten. Wer also zufällig eine Flugzeugnotlandung auf dem Hudson River mit dem Handy fotografiert, soll das Bild nicht nur per Twitter, Facebook oder Instagram mit der Welt teilen können, sondern damit auch Geld verdienen. Interessant könnte das auch für Promibilder sein: "Vor einigen Tagen hatten wir beispielsweise ein Bild von der schwangeren Kate", sagt Gründer Slawomir Rybarczyk.

Erfolgreiche Gründer und ihre Geheimnisse
Renzo Rosso Quelle: REUTERS
Titus Dittmann Quelle: dpa
James Dyson Quelle: dpa
Günther Fielmann Quelle: dpa
Eike Batista Quelle: REUTERS
Erich Sixt Quelle: dapd
Richard Branson Quelle: REUTERS

In der Business-Kategorie schafften es Payworks und Gestigon ins Finale. Die Lübecker von Gestigon wollen das Kinect-Prinzip aus der Computerspieleecke herausholen: Sie haben eine Gestensteuerung entwickelt, die beispielsweise ein deutscher Autozulieferer derzeit testet.

Payworks liefert die Technologie für verschiedene mobile Zahlungsvarianten, die beispielsweise das Smartphone mit kleinen Zusatzgeräten zu Kreditkartenterminals machen. Das Unternehmen hat 80 Banken angebunden und kooperiert mit einigen bekannten Anbietern im Mobile Payment.

Sieger in der Kategorie B2C wurde SuitePad, die Infomappen in Hotels durch Tablet-Rechner ersetzen. Dort können dann diverse Zusatzdienste integriert werden: Vom Weckdienst über Autovermietung bis zu Konzertkarten. Erste Hotels haben die Flachrechner bereits gemietet.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Dieses Element gibt es nicht mehr.

Auch beim Publikum scheint die Gründeroffensive anzukommen. Der Innovators Pitch und auch die Code_n-Halle zogen viele Besucher an, darunter auch einige Prominente: "Wir freuen uns, dass das Thema Startups auf so viel Interesse bei der Politik stößt", sagte Bitkom-Präsident Dieter Kempf. Denn auch Wirtschaftsminister Phillip Rösler und Bundeskanzlerin Angela Merkel haben Startups als wichtiges und im Wahlkampfjahr auch für positive Bilder gut geeignetes Thema entdeckt.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%