Kurznachrichtendienst Twitter: Musk will Prozess um milliardenschwere Fusion verzögern

Musk wirft Twitter vor, dass das Unternehmen wegen des Prozesstermins Druck mache, um ihn zum Kauf des Unternehmens zu drängen. Quelle: AP

Der Tesla-CEO versuche die Klage des Unternehmens auf Vollzug der Übernahme bewusst aufzuschieben. Er hatte um einen Verhandlungstermin im Februar gebeten, Twitter beharrt auf September.

  • Teilen per:
  • Teilen per:

Im Streit um den Rückzug von Elon Musk aus dem milliardenschweren Twitter-Deal wirft der Kurznachrichtendienst dem Tesla-Gründer vor, die Klage des Unternehmens auf Vollzug der Übernahme hinauszuzögern.

„Millionen von Twitter-Aktien werden täglich unter einer Wolke von durch Musk geschaffenen Zweifeln gehandelt“, erklärte die Social Media Plattform am Montag. Kein börsennotiertes Unternehmen dieser Größe und dieses Umfangs habe jemals diese Unsicherheiten ertragen müssen. Twitter habe den zuständigen Richter daher gebeten, Musks Vorschlag für einen Verhandlungstermin im Februar zurückzuweisen, wie aus einer Gerichtsakte hervorgeht.

Twitter poche weiter auf eine Verhandlung im September, um die Finanzierung des Deals sicherzustellen: Selbst wenn Musk zum Abschluss des Geschäfts verurteilt werde, könnte es wegen möglicher weiterer Rechtsstreitigkeiten noch Monate dauern, die Fremdfinanzierung abzuschließen, die aber im April auslaufe. Mit der Klage will das in San Francisco ansässige Unternehmen Musk zwingen, die Fusion zum vereinbarten Preis von 54,20 Dollar pro Aktie durchzuziehen.

WiWo Coach Gesetzliche Rente oder Versorgungswerk – was ist besser?

Als Anwalt kann unser Leser bei der gesetzlichen Rentenversicherung oder einem Versorgungswerk einzahlen. Was lohnt eher? Rentenberater Markus Vogts antwortet.

Abwanderungswelle bei Sixt „Es beiden recht zu machen, ist eine unlösbare Aufgabe“

Der robuste Führungsstil von Sixt-Gründer Erich Sixt war legendär. Seine Söhne übertreffen ihn wohl noch. Die Abgänge häufen sich. Der Digitalvorstand ist schon weg, ein Finanzchef wird mal wieder gesucht.

Biontech „Das würde ein neues Zeitalter in der Krebstherapie einleiten“

Biontech arbeitet an über zwanzig Medikamenten gegen Krebs. Der Mediziner und Fondsmanager Markus Manns erklärt, wo es Hoffnung gibt, welche Präparate die besten Chancen haben – und wo es noch hakt.

 Weitere Plus-Artikel lesen Sie hier

Musk hatte zuvor erklärt, Twitter mache wegen des Prozesstermins Druck, um die Wahrheit über Spam-Konten zu verschleiern und ihn zum Kauf des Unternehmens zu drängen. Die Anwälte Musks erwägen einem Bericht der Zeitung „New York Post“ zufolge eine Gegenklage, um mehr Informationen über die Spam-Konten zu erhalten. Beide Seiten werden ihre Argumente bezüglich des vorgeschlagenen Starttermins der Gerichtsverhandlung am Dienstag vor einem Richter in Delaware vorbringen.

Lesen Sie auch: Showdown in Delaware: Vor diesem Gericht muss Musk Rede und Antwort stehen

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%