WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Seitensprung-Portale "Natürliches Verlangen"

Seite 2/2

Seite mit Affärengarantie

Mit Dessous und Seidenbettwäsche. Seitensprungseiten werden immer erfolgreicher. Ashley Madison bietet eine Seite, die angeblich sicher ist vor den Augen von betrogenen Partnern. Quelle: AP

CSU-Chef Horst Seehofer war über mehrere Stockwerke auf einem Ihrer Werbeplakate am Berliner Alexanderplatz zu sehen – unfreiwillig. Gehört das zu Ihrer Marketingstrategie?

Bisher hat sich Horst Seehofer noch nicht bei uns gemeldet. Das Plakat in Madrid mit dem spanischen König Juan Carlos hat die spanische Regierung allerdings nach nur drei Stunden wieder abgehängt. Bis zu 75 Prozent unseres Marketingbudgets geben wir für Radio, Fernsehen und Sponsoring aus. Die restlichen 25 Prozent investieren wir in Suchmaschinenmarketing. Damit unterstützen wir nur unsere Offline-Werbung und führen Interessenten auf unsere Web-Seite. Auf ihr schalten wir keine Werbung. Unsere Einnahmen stammen zu 100 Prozent aus den verkauften Punkten.

Wie halten Sie Ihre Kunden?

Wir geben eine Affärengarantie. Egal wie alt jemand ist, wo er herkommt und wie viel er wiegt: Wer uns eine Chance gibt, wird den passenden Partner für eine Affäre finden.

Aber Ihr Geschäftsmodell ist doch ziemlich leicht zu kopieren.

Das mag von außen so aussehen, aber es hat mich nicht umsonst fünf Jahre gekostet, ein Produkt zu schaffen, das für Seitenspringer komplett diskret ist. Im Internet dominiert letztlich nur einer: Es gibt nur eine wirkliche Suchmaschine, ein soziales Netzwerk und einen Musikanbieter. Und ich glaube, ich habe das Produkt, das Marketing und den finanziellen Rückhalt, um mich weiter von allen anderen abzugrenzen.

Die größten Flirtbörsen
KissNoFrog Dass es nicht immer läuft wie im Märchen wissen die meisten Frauen, doch die Hoffnung, dass aus dem Frosch vor einem doch noch ein Prinz wird, hat sich bisher, soweit bekannt ist, in der Realität nie erfüllt. Miss Piggy wird das wohl nichts ausmachen. Viel Spaß mit Online-Live-Dating auf jeden Fall ohne echte Amphibien verspricht zumindest Holtzbrinck Ventures mit KissNoFrog. Die Seite richtet sich an 25- 40-Jährige, die bereit sind für drei Monate 69,00 Euro für ihren Spaß auszugeben. Eine Note von Stiftung Warentest gibt es bisher nicht. Quelle: AP
Gay Romeo In immer mehr Staaten wird die Homo-Ehe legalisiert , jetzt verlassen auch die Online-Portale für Schwule und Transsexuelle die Nische und können sich unter den großen Flirtportalen blicken lassen. Gay Romeo gehört zu Planet Romeo, das von Jens Schmidt geleitet wird. Für drei Monate bezahlen die Nutzer 16,90 Euro und können sich somit über die günstigste Bezahl-Seite im Ranking freuen. Eine Note von Stiftung Warentest gitb es jedoch noch nicht. Quelle: dpa
Flirtcafe An ein junges Publikum richtet sich diese Flirtseite. Für drei Monate würde sie nur 57,00 Euro kosten, jedoch ist sie nur für 6 Monate buchbar. Gehalten wird die Seite durch Internet Community Works, eine Gruppe von internationalen Finanzinvestoren. Bei Stiftung Warentest erhielt die Seite jedoch nur die Note 5,2. Warentest untersuchte dabei auf Nutzung, Vertragsabwicklung, Information, Hilfe und den Umgang mit Nutzerdaten. Quelle: Reuters
flirt-fever Ganz heiß her geht es zumindest dem Namen nach bei dieser Webseite. Dort können sich flirtwillige Erwachsene zwischen 20 und 30 kennen lernen. Die zu prebyte Media gehörende Webseite kostet für drei Monate 81,00 Euro. Von Stiftung Warentest erhielt das Portal die Note 3,6. Quelle: Reuters
50Plus-Treff Erstmal vorneweg: Nein, George Clooney ist laut den Medien aktuell nicht single. Und nein, selbst wenn hätte er die folgende Seite sicher nicht nötig. Aber theoretisch passt er in die Zielgruppe, denn: er ist 50. Das Flirtportal 50Plus-Treff richtet sich, wie der Name schon sagt an ältere Singles. Diese bezahlen bei dem von Sven und Marianna Exter geführten Flirtportal 59,50 für drei Monate Mitgliedschaft. Bei Stiftung Warentest wurde die Seite mit der Note 3,6 bewertet. Quelle: dapd
Friendscout24 Für eine dreimonatige Gold-Mitgliedschaft bezahlt man bei diesem Flirtportal 89,50 Euro. Das Durchschnittsalter der flirtwilligen Nutzer beträgt ca 30 Jahre. Im Test erhilt die Seite die Note 3,3. Ein Ableger dieser von der Deutschen Telekom geführten Seite ist übrigens das Seitensprungportal Secret. Quelle: dpa
neu.de Für 74,50 Euro können Nutzer bei dieser Seite drei Monate lang einen Flirt-Partner in einem breiten Publikum suchen. Durchschnittlich sind die Teilnehmer 30 Jahre alt. Das portal gehört zu Meetic, zu dem auch die Partnerbörse partner.de gehört. Bei Stiftung Warentest schnitt neu.de mit der Note 3,2 ab. Quelle: Reuters

Sie sehen in anderen Seitensprungportalen also keine ernsthaften Konkurrenten?

Nein, unsere größten Konkurrenten sind Facebook und der Arbeitsplatz. Da passieren immer noch die meisten Affären. Aber bei Facebook riskieren die Fremdgeher, entdeckt zu werden, Affären mit Kollegen können sie den Job kosten. Unser Portal ist sicher.

Sie wollen Ihre internationale Zentrale in Deutschland errichten. Warum?

Ich habe bereits Investoren aus der Schweiz und Deutschland. Deshalb erwägen wir auch einen Börsengang in Deutschland. Und vielleicht habe ich die Chance – neben Facebook –, eines der am schnellsten wachsenden sozialen Netzwerke auf dem ganzen Planeten zu etablieren.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%