WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Wiwo Web Push

Serie Wirtschaftswelten 2025 Die Maschinen holen uns ein

Seite 2/2

Bessere Prognosen

Auch wenn die so von Maschinen gemachten Vorhersagen nicht immer stimmen, sind sie in vielen Bereichen besser als alles Bisherige. Das ist nicht das Problem. Das sind viel mehr und häufiger wir selbst. Oder genauer gesagt: Das Problem ist, wie wir Menschen auf diese Fähigkeiten der Maschinen reagieren.

Serie "Wirtschaftswelten 2025"

Wir nehmen die Vorhersagen der Maschinen und glauben, darin oft Ursachen zu erkennen, obwohl die Vorhersagen bloß scheinbare Zusammenhänge in den Daten aufzeigen. Dann vertrauen wir der Vorhersage der Maschine über zukünftiges Verhalten, wie heute schon in 30 amerikanischen Bundesstaaten, um zu entscheiden ob jemand auf Bewährung frei kommt.

Dann bekommen Einserschüler einen Rabatt auf die Autohaftpflicht, weil sie laut Vorhersage in weniger Unfälle verwickelt sind. Da ist es nur mehr ein kleiner Schritt zur Vision im Spielfilm „Minority Report“, in dem Menschen ins Gefängnis kommen, weil vorhergesagt wurde, dass sie ein Verbrechen begehen.

Interview mit einem Roboter

Bedürfnis nach Sicherheit

Diese Vorhersage der Zukunft mag unser gesellschaftliches Bedürfnis nach Sicherheit befriedigen, aber sie nimmt uns auch die Freiheit, über unsere Zukunft selbst zu entscheiden. Ist uns diese Freiheit kein Stück Risiko wert?

Und: In allen diesen Fällen haben wir den Vorhersagen der Maschinen mehr Bedeutung zugeschrieben als ihnen tatsächlich zukommt. Als Menschen sind wir gefährdet, die Grenzen der Vorhersage zu verkennen und uns damit den Maschinen auszuliefern. Hier müssen wir gegensteuern, ja manches vielleicht bewusst nicht vorhersagen wollen.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Dieses Element gibt es nicht mehr.

Dabei haben gerade wir Menschen den Maschinen etwas Entscheidendes voraus. Wir sind kreativ und originell und voller Fantasien. Wir können die Zukunft, wenn wir uns bemühen, auch ganz anders denken als die Gegenwart - und zwar so, wie es keine Maschine vorhersagen kann.

Das ist unsere wahre Stärke. Das macht uns einzigartig - und das ist gut so.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%