WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Soziale Netzwerke Googles neuem Dienst fehlt das große Plus

Seite 2/2

Ich will damit nicht sagen, dass Google Plus schlecht gemacht ist. Ganz im Gegenteil, alles was davon bislang zu sehen ist, sieht gut aus. Allein, das reicht nicht. Google Plus macht zu wenig klar, wieso man sich auf noch einer weiteren Plattform vernetzen sollte. Wie Microsoft einst das Internet unterschätzte, hat Google den Wandel zum sozialen Netz verpasst. Bis heute. Eigentlich, könnte man denken, kann das Google egal sein. Der Konzern verdient Rekordsummen und stößt in immer neue Industrien vor. Das Problem aber ist: Google besitzt Unmengen an Daten über in der Regel anonyme Nutzer. Facebook sammelt ebenfalls Nutzerdaten. Doch Facebook kennt zudem jeden seiner Nutzer persönlich, mit seinen Vorlieben und Freunden. 

Werbung entscheidet

Mit diesen Informationen lässt sich Werbung wesentlich zielgerichteter schalten und genau darum geht es in dem ganzen Spiel. Sollte es irgendwann eine effizientere Methode geben als Googlewerbung und Facebook dem Suchmaschinenkonzern dieses Geschäft streitig machen, könnte es für den heute größten Internetkonzern eng werden. Das Unternehmen ist daher zu einem Erfolg im Social Web quasi verdammt und steckt daher enorme Ressourcen in das Projekt Google Plus. Doch das allein reicht nicht, um auch die Masse der Nutzer davon zu überzeugen, künftig ihre Inhalte zu, ja was eigentlich? Selbst ein griffiges, Duden-taugliches Verb wie twittern oder googeln fehlt dem neuen Dienst.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%