WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Studie Twitter gefährdet die Liebe

Soziale Netzwerke sind ein Beziehungskiller - zu diesem Schluss kommt eine Studie. Je intensiver die Nutzung, desto mehr Zoff gibt es.

Je mehr getwittert wird, desto instabiler wird die Beziehung, zeigt eine Studie. Quelle: dpa

Untreue, Trennung, Scheidung - soziale Netzwerke bergen wahren Sprengstoff für Beziehungen. Eine Studie des Forschers Russell Clayton von der Universität Missouri nahm die Auswirkungen von Twitter auf Partnerschaften unter die Lupe.

581 erwachsene Twitter-User wurden befragt. Dabei zeigte sich: Je intensiver die Nutzung des Kurznachrichtendienstes war, desto häufiger gab es auch Konflikte in der Beziehung. Dies wiederum führe zu Trennungen und Affären, heißt es im Fachmagazin "Cyberpsychology, Behavior, and Social Networking", in dem die Studie am Donnerstag veröffentlicht wurde.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Dieses Element gibt es nicht mehr.

Russell Clayton wurde bereits im vergangenen Jahr mit einer Untersuchung zu Facebook bekannt. Damals kam er ebenfalls zu dem Ergebnis, dass eine extensive Nutzung des sozialen Netzwerks Partnerschaften leiden lässt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%