WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Energie Strom ernten

Seite 4/5

Solarstraße

Auch hier bietet Energy Harvesting Lösungen: Der französische Autobahnbetreiber Autoroute Paris-Rhin-Rhône etwa testet an der Autobahn A6 südlich von Paris eine Windkraftanlage, die Strom aus dem Fahrtwind vorbeifahrender Autos gewinnt. Damit ließen sich beleuchtete Infotafeln oder Wetterstationen mit Strom versorgen.

Vielleicht jedoch müssen sich die Ingenieure künftig nicht mit dem Straßenrand begnügen: Der Ausschuss für natürliche Ressourcen des Bundesstaates Kalifornien hat im April einen Antrag des Abgeordneten Mike Gatto angenommen, Strom erzeugende Straßen zu testen, wie sie das israelische Startup Innowattech entwickelt. Die Spezialisten spicken den Asphalt mit piezoelektronischen Fasern – Keramiken, die Strom abgeben, wenn sie Druck ausgesetzt sind.

Nach einem Test auf einem zehn Meter langen Straßenabschnitt erwarten die Israelis, auf einer viel befahrenen Straßenspur stündlich 200 Kilowattstunden zu produzieren – Strom für 300 Haushalte. Das klingt nach Science-Fiction – aber dass auf diese Weise beträchtliche Mengen Strom gewonnen werden können, beweisen Clubgänger in London und Rotterdam: Das niederländische Startup Sustainable Dance Club hat dort Bodenplatten mit Minidynamos eingebaut, die aus den Tanzschritten Strom für die Clubbeleuchtung liefern.

Autarke Herzschrittmacher

Der menschliche Körper ist ein erstaunliches Kraftwerk: 200 Watt Bewegungsenergie wendet er beim Treppensteigen auf, 70 Watt Wärme gibt er im Ruhezustand ab, und beim Radfahren erzeugen Sportler kurzzeitig sogar ein Kilowatt. Fitnessgeräte des US-Startups The Green Revolution nutzen das bereits, um Strom zu gewinnen – bislang wegen der hohen Gerätekosten allerdings eher als Werbegag.

Doch Mediziner wollen das Energiereservoir im Menschen ernsthaft anzapfen, um etwa Implantate mit Strom zu versorgen. Der Forscher Zhong Lin Wang vom Georgia Institute of Technology im amerikanischen Atlanta arbeitet dafür an piezoelektronischen Drähten, die allein aus den Bewegungen einer Arterie Energie für kleine medizinische Geräte gewinnen – Funksensoren zum Beispiel, die den Druck in Gefäßen messen.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%