WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Energie Wind-Puffer

Neuartige Speichersysteme rücken eine grüne Vollversorgung in erreichbare Nähe.

Das US-Startup

Ausgerechnet ein Schleier aus Sprühnebel soll Wind- und Sonnenstrom zuverlässig machen. Davon ist die 25-jährige Danielle Fong fest überzeugt. Sie glaubt, mit ihrem US-Startup LightSail den Schlüssel für ein bezahlbares und effektives Stromspeichersystem gefunden zu haben, das einspringt, wenn die natürlichen Energieträger pausieren. Das würde eines der größten Probleme der grünen Energieversorgung lösen. Microsoft-Gründer Bill Gates und Peter Thiel, der den Bezahldienst PayPal aufgebaut hat, begeistert die Idee. Mit anderen Investoren steckten sie 37 Millionen Dollar in Fongs Unternehmen. 2014 soll die erste Pilotanlage stehen.

Grüne Power - Welche Energieträger bis 2035 mehr und welche weniger Strom liefern. (zum Vergrößern bitte anklicken) Quelle: WirtschaftsWoche

Das revolutionär Neue daran: Fong kombiniert Druckluft und Wasser zu einem hocheffizienten Energiespeicher. Produzieren Windräder mehr Strom als benötigt, presst ein Motor mit der Überschussenergie Luft in einem Behälter zusammen. Um zu verhindern, dass die bei der Kompression entstehende Hitze von bis zu 1.000 Grad ungenutzt flöten geht, sprüht Fong Wasser hinzu, das die Wärme aufnimmt. Die Druckluft und das erhitzte Wasser werden getrennt und separat gespeichert.

Grüner High-Tech für Stadt und Land
Schlafkapsel von Leap-Factory Quelle: PR
Prototyp eines wärmespeichernden Grills Quelle: PR
Mini-Windkraftwerk von MRT Wind Quelle: PR
Leuchtendes Kindle-Cover Quelle: PR
Selbstversorgende Insel in der Südsee Quelle: PR
Tomaten in einem Gewächshaus Quelle: dpa
Ein Schild mit der Aufschrift "Genfood" steckt in einer aufgeschnittenen Tomate neben einem Maiskolben Quelle: dpa/dpaweb

Steht zu wenig Strom bereit, kehrt sich der Prozess um: Die Druckluft treibt einen Generator an. Ein warmer Sprühnebel beschleunigt die Ausdehnung der Luft – die Hitze wird in Elektrizität zurückverwandelt. Dank des Kniffs speichert das System Energie effektiv wie gute Batterien: Von zehn Kilowattstunden, die hineinfließen, werden sieben zurückgewonnen – zu einem Zehntel der Kosten. Fong glaubt, dass sie mit den Speichern selbst Großstädte für Stunden mit Strom versorgen kann.

Gewaltige Ausgaben - Jährliche weltweite Investitionen bis 2030 in die Energie-Infrastruktur. (zum Vergrößern bitte anklicken)
Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%