WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Raumfahrt Chinesisches Raumfahrzeug stürzt Montag auf die Erde

Am Ostermontag ist es soweit. Die Chinesische Raumstation „Tiangong-1“ stürzt auf die Erde. Wo genau Trümmerteil aufschlagen könnten, ist nicht sicher.

Sieben Jahre flog die chinesische Raumstation durchs all, nun soll sie auf der Erde aufschlagen. Laut der chinesischen Raumfahrtbehörde ist es unwahrscheinlich, dass größerer Trümmerteile auf der Erde aufschlagen. Quelle: dpa

PekingDie chinesische Raumstation "Tiangong-1" wird nach offiziellen Angaben am Montag (Ortszeit) auf die Erde stürzen und dabei größtenteils verglühen. Einen genauen Zeitpunkt nannte die chinesische Raumfahrtbehörde am Sonntag nicht. Südkoreanische Stellen gehen davon aus, dass die gut zehn Meter lange „Tiangong“ ("Himmelspalast) zwischen 22.12 Uhr und 06.12 Uhr (MESZ) in die Atmosphäre eintauchen dürfte. Chinesischen Angaben zufolge ist es unwahrscheinlich, dass größere Trümmerteile die Erdoberfläche erreichen werden. Wo dies geschieht, ist nach Ansicht von Experten nicht sicher.

Das Raumfahrzeug war 2011 ins All gebracht worden. Dort sollten Versuche zum Andocken und andere Raum-Experimente ausgeführt werden. Bis 2023 will China eine ständige Raumstation im Weltall haben. Ursprünglich sollte "Tiangong" bereits Ende vergangenen Jahres zur Erde stürzen. Aus der Verzögerung schließen Experten, dass das Raumschiff außer Kontrolle geraten sein könnte.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%