Bitkom-Studie Unterhaltungselektronik profitiert von Vernetzung

Das vernetzte Haus beschert den Herstellern von Unterhaltungselektronik Zuwächse. Besonders Flachbildfernseher finden reißenden Absatz.

Das sind die Neuheiten der IFA
Huawei Ascend Mate 7
Kobo Aura H2O Quelle: PR
Medion Life Fitnessband
Smartwatch 3 und Smartband Talk
Panasonic C700
Panasonic Technics R1
Sony Xperia E3Zusätzlich zu seinen Hochleistungshandys liefert Sony in Kürze das Xperia E3, ein LTE-fähiges Smartphone mit kleinem Funktionsumfang. Das Gerät mit 4,5-Zoll-Display wurde mit einem 1,2-Gigahertz-Prozessor, einem Gigabyte Arbeitsspeicher, Fünf-Megapixel-Kamera sowie gerade einmal zwei Gigabyte internem Speicher ergänzt. Dieser lässt sich bei Bedarf allerdings mit Hilfe von Speicherkarten erweitern. Zudem sind NFC, LTE, Bluetooth und Wlan mit an Bord. Ein deutlicher Pluspunkt des E3 ist der geringe Preis. Preis: 179 Euro Quelle: PR
Sony Xperia Z3 Quelle: PR
Galaxy Gear VR
Galaxy Note Edge Quelle: PR
Samsung Galaxy Note 4 Quelle: PR
Asus ZenWatch Quelle: PR
Asus EeeBook X205 Quelle: PR
Acer H6520BDBeam me up, Scotty: Der neue Full HD-Digitalprojektor H6520BD ist in der Lage, 3D-Filme wiederzugeben. Unterstützt werden dank HDMI 1.4a alle gängigen 3D-Blu-ray-Player. Ein optionaler Adapter macht es möglich, HD-Inhalte kabellos auf den Projektor zu übertragen. Ein weiterer Vorteil ist die kurze Startzeit des Geräts: Er ist 15 Sekunden nach Anschalten bereits betriebsbereit. 3500 ANSI Lumen erlauben die Benutzung bei Tageslicht. Preis: etwa 700 Euro Quelle: PR
Trekstor SurfTab Wintron 10.1Trekstor steigt in die Welt der Windows-Tablets ein: Das SurfTab Wintron 10.1 basiert im Gegensatz zu den anderen Tablets des Herstellers auf Windows 8.1 als Betriebssystem. Die technischen Werte liegen im Mittelmaß: Intel Atom Quad-Core-Prozessor mit bis zu 1,8 Gigahertz Taktrate, Multitouch-Display sowie eine integrierte Intel HD-Grafik reichen für den Unterwegseinsatz aus. Preis: noch nicht bekannt Quelle: PR
Philips Hue TapPhilips macht mit dem Hue Tap die Lichtsteuerung drahtlos: Dieser Lichtschalter lässt sich überall in der Wohnung anbringen, mit vier Schaltern können verschiedene Beleuchtungsvariationen angesteuert werden. Der besondere Clou: Der Schalter benötigt weder Batterien noch Stromkabel, Energie wird mittels Druck auf den Schalter erzeugt. Der Hue Tap setzt Philips‘ Lampensystem Hue sowie das Steuerungselement Hue Bridge voraus. Preis: 60 Euro Quelle: PR
Harman Kardon Esquire MiniHarman Kardon stellt mit dem Esquire Mini eine kompakte Version seines Esquire-Lautsprechers vor. Das Gerät wiegt gerade einmal 250 Gramm und liefert trotz seiner geringen Größe eine Musikleistung von zwei mal vier Watt. Neben dem Aluminiumlook bietet Harman Kardon das Gerät auch in echtem Leder sowie in Keramikumhüllung an. Preis: 149 Euro Quelle: PR
LG Curved Ultra HD TV 105UC9LG legt die Latte bei extragroßen Fernsehern besonders hoch: Der LG Curved Ultra HD TV 105UC9 verfügt über eine Bildschirmdiagonale von 105 Zoll bei einer Auflösung von 5120x2160 Pixeln und ist damit sogar höher als aktuelle 4K-Fernseher (3840x2160 Pixel). Das Display ist gekrümmt, dies soll Spiegelungen vermindern und den Betrachtungswinkel verbessern. Der Nachteil: In den meisten Fällen wird man von der monströsen Auflösung nichts haben, da Filme und Fernsehprogramm maximal in 1080 Pixeln verfügbar sind. Zudem ist der Spaß nicht billig: 117.000 Dollar soll das Gerät kosten. Quelle: PR
Acer Liquid LeapAcer stellt auf der IFA sein erstes Wearable vor. Das Liquid Leap-Armband kombiniert Schritt- und Kalorienzähler mit der Option, über das Display eingehende Anrufe und SMS anzuzeigen. Das Armband unterstützt Android- und iOS-Geräte und ist in den Farben Pink, Grün, Orange, Schwarz und Weiß verfügbar. Preis: 99 Euro
Russell Hobbs Soup & BlendWem der Thermomix zu teuer ist, für den könnte der Soup&Blend von Russell Hobbs etwas sein. Das Gerät ist ein Standmixer mit Kochfunktion und lässt sich nicht nur als Suppenbereiter nutzen. Neben Kochen und Dünsten versteht sich das Gerät auch in der Zubereitung von Desserts, Smoothies sowie im manuellen Mixen. Preis: 119,99 Euro

Die Branche der Unterhaltungselektronik profitiert aktuellen Zahlen zufolge weiter maßgeblich von privat genutzter IT wie Smartphones und Tablets. Der Abschwung im Kerngeschäft mit Flachbildfernsehern, Digitalkameras, Camcordern oder Spielekonsolen habe sich bei einem leichten Rückgang um 1,5 Prozent in diesem Jahr aber deutlich abgebremst, sagte Christian Illek, Präsidiumsmitglied des IT-Branchenverbands Bitkom. Dabei machten Flat-TVs mit 43 Prozent den größten Anteil des Kernmarktes aus. Vor allem der Trend zur Vernetzung treibe das Geschäft an, entsprechende Geräte machten derzeit rund 80 Prozent vom Umsatz aus. „Smartphones und Tablet Computer treiben die Vernetzung der Gesellschaft voran - bis ins Wohnzimmer.“

Voraussichtlich würden in Deutschland in diesem Jahr insgesamt 24 Millionen Smartphones und 9,2 Millionen Tablets verkauft, teilte der Bitkom. In den beiden Gerätekategorien werde es demnach jeweils ein Plus von 6 beziehungsweise 5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr geben. Tablets zögen noch immer in 90 Prozent der Fälle Neukunden an, sagte Illek.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Hier steht ein Element, an dem derzeit noch gearbeitet wird. Wir kümmern uns darum, alle Elemente der WirtschaftsWoche zeitnah für Sie einzubauen.

Smartphones dagegen sprächen jeweils zu rund 50 Prozent neue Kunden und Bestandskunden an. Hier sorgten vor allem die Telekom-Provider für einen florierenden Ersatzmarkt, indem sie den Absatz mit Tarifverträgen und subventionierten Geräten ankurbelten.

Der Bitkom veröffentlichte seine Marktzahlen zur Unterhaltungselektronik anlässlich der IFA, die in dieser Woche in Berlin (5. bis 10. September) startet. Vor rund einer Woche hatte der Branchenverband gfu als Ausrichter der Messe seine aktuellen Marktzahlen veröffentlicht.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%