WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Deutsche Post Post lässt viele Fragen zum Online-Brief offen

Seite 2/2

Der ADAC will seinen 17 Millionen Mitgliedern Reiseunterlagen und andere Schriftstücke künftig elektronisch zustellen und neue Angebote zum sichereren Autokauf im Internet entwickeln.

Viele Details des Dienstes blieben jedoch weiter im Unklaren. Vom Preis über den genauen Starttermin bis zum endgültigen Namen  – eigentlich unverständlich, der Test läuft schließlich bereits unter der Internetadresse onlinebrief.de.

Dabei denkt die Post schon weiter: Als erweiterte Funktionen sollen laut Präsentation ein social network, die Möglichkeit zum eVoting, also der elektronischen Stimmabgabe, oder „permission-based Werbung“ angeboten werden.

„Das wird ein Riesenerfolg“, gibt sich Gerdes siegessicher. Woran man den messen kann und wieviele Nutzer er nach dem ersten Jahr anpeilt, wollte der Postmann allerdings auch nicht verraten.

„Ich kann nicht sagen, wie viele Menschen sich einen Computer anschaffen, um am Onlinebrief teilzunehmen“, erklärte Gerdes. Vermutlich kein einziger. Wieviele E-Mail-Schreiber bereit sind, den neuen Dienst letztlich zu nutzen, wird einerseits vom Angebot der De-Mail-Konkurrenz abhängen, andererseits vom Preis des Onlinebriefes. Der könnte dann im Mai verkündet werden – da findet die nächste Präsentation zur „Zukunft der Briefkommunikation“ statt. 

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%