Funkausstellung Wirbelwind-Staubsauger nehmen die IFA im Sturm

Die IFA hat viele Produkt-Highlights. Doch während Fernseher, Smartphones, Spielekonsolen und Co viel Aufmerksamkeit bekommen, sind die eigentlichen Produkthelden Staubsauger mit eingebautem Tornado.

Die Neuheiten der IFA 2013
Samsung UE55F9090Deutlich günstiger und etwas kleiner kommt mit 55 Zoll der UE55F9090 daher. Dennoch löst es mit das mit der vierfachen Full HD-Auflösung auf, also mit 3840 x 2160 Bildpunkten. Kosten: Etwa 5000 Euro Quelle: Presse
Samsung S9 TimelessDer Riesenfernseher von Samsung ist das aktuelle TV-Flaggschiff der Koreaner. Mit insgesamt 3840 × 2160 Bildpunkten erreicht das Display damit die Ultra HD-Auflösung nach dem sogenannten 4K-Standart, also das vierfach Niveau von Full HD. Die Bildschirmdiagonale beträgt 85 Zoll. Kosten: Etwa 35.000 Euro Quelle: Presse
Toshiba M9 und Cloud-TVToshiba ist ebenfalls gleich mit mehreren Ultra-HD-Geräten in Berlin auf der IFA dabei. Vorgestellt werden diverse M9-Modelle mi 58, 65 und 84 Zoll (Bildschirmdiagonale 2,13 Meter!). Inhalte, die nicht die native Auflösung von 3840x2160 Bildpunkten bieten, rechnen die Fernseher ins passende Format um. Dank Sechskern-Prozessor soll das besonders schnell klappen. Kosten: 4.499 Euro (58 Zoll), 6.999 (65 Zoll) und 84 Zoll (19.999 Euro)Außerdem will Toshiba pünktlich zur IFA den Dienst Cloud-TV an den Start bringen. In die Modelle L4, M6, L7 und M8 soll die Technik eingebaut werden und diverse Funktionen erhalten. Darunter eine Programmzeitschrift samt Film-Tipps, eine Suchfunktion, einen Kalender, den eigenn E-Mail-Posteingang, Twitter-Tweets und die Wetterprognose. Quelle: Presse
Samsung führte auf der IFA in Berlin wieder diverse Plasma-Geräte ins Rennen. Besonders heiß diskutiert wird das neue Flaggschiff der Serie F8590. Eingebaut ist ein Full-HD-Panel, das für satte Schwarztöne und eine beeindruckende Bildhelligkeit sorgt. Sprach- und Gestensteuerung sind zur App-Bedienung eingebaut. Ebenfalls integriert ist eine ausfahrbare Kamera sowie integriertes WLAN. Der F8590 wird in zwei Größen erhältlich sein. Als PS64F8590 in 64 Zoll und PS51F8590 mit 51 Zoll Diagonale. Er soll 2500 bis 3500 Euro kosten. Quelle: Presse
Bravia X9Fernseher in 4K-Aufläsung, also Ultra-HD, sind der eindeutige Trend der kommenden Jahre in der TV-Industrie. Entsprechend wird auch Sony UHD-Fernseher auf der IFA zur Schau stellen. Ein 84-Zoll-Gerät gibt es bereits seit Anfang 2013 im Handel. Seit Mitte Juni sind aus der X9-Serie auch 55- oder 65-Zoll-Modelle lieferbar. Kosten: 4500 Euro Quelle: Presse
Grundig Vision 7 und 9Mit diesen beiden Modellen will Grundig in Berlin punkten: Die Vision-7-Serie kommt in weiß und schwarz in den Handel. Wer mit dem Gerät spontan im Netz surfen will, kann das über einen integrierten Browser tun – und dabei weiter fernsehen.  Beim Grundig Vision 9  erstreckt sich der Bildschirm bis fast an den hausdünnen Rahmen. Erhältlich ist er in 42, 47 und 55 Zoll. Kosten: Etwa 780 Euro (Vision 7)und 1200 Euro (Vision 8) Quelle: Presse
Elevation Smart TV 60PFL8708SAmbilight nennt Philips eine Technik, bei der LED-Lampen die Wand hinter dem Fernseher mit zum laufenden Programm stimmigen Licht bestrahlen. Der neue Elevation Smart TV 60PFL8708S ist der erste Philips-Fernseher, mit der Technik

Größere Fernseher, Internet für die Kaffeemaschine, Wechselobjektive fürs Smartphone - diese IFA hat viele Produkt-Highlights, doch wer mit offenen Augen durch die Hallen geht, bekommt unweigerlich das Gefühl, dass der wichtigste Produkttrend vielleicht doch wo ganz anders stattfindet. Und vor allem ziemlich bodennah.

Neben den neuen ultrahochauflösenden UHD-Fernsehern - gibt es kaum eine Produktgruppe, die so intensiv beworben wird, wie Staubsauger. Quelle: Thomas Kuhn

Denn - neben den neuen ultrahochauflösenden UHD-Fernsehern - gibt es kaum eine Produktgruppe, die so intensiv beworben wird und die sich auf so vielen unterschiedlichen Hausgeräte-Messeständen finden, wie Staubsauger mit eingebautem Tornado.

Jene Wirbelwind-Maschinen ohne Staubtüten, mit denen der Hersteller Dyson seit Jahren eine lukrative Marktnische in der Hausgeräteindustrie besetzt, wirbeln spätestens seit diesem Jahr quer durch die Branche den Hausstaub durcheinander.

Schon auf dem Weg zum Messe-Südeingang folgen mannsgroße Werbebanner auf denen Anbieter von DirtDevil über Vax bis Samsung ihre Interpretation des Dyson-Gedankens den Messebesuchern präsentieren.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Hier steht ein Element, an dem derzeit noch gearbeitet wird. Wir kümmern uns darum, alle Elemente der WirtschaftsWoche zeitnah für Sie einzubauen.

Und auch auf dem Messegelände geht's mit den Putztornados zum Mitnehmen weiter. Bei Bosch wirbelt es inmitten von Waschmaschinen und Kühlschränken. Und bei Philips saugen sich die Tornado-Sauger sogar auf dem Messestand an glatten, Wänden senkrecht  herauf und herunter, um die Saugkraft der Geräte zu demonstrieren.

Nur eines können die mobilen Putzteufel noch immer nicht: ganz von alleine die Wohnung aufräumen und sauber halten. Da unterscheiden sich die Haushaltstornados nicht von jedem konventionellen Tütensauger.  Aber dafür gibt's ja nächstes Jahr die nächste IFA.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%