WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen

Marktübersicht Die besten Plattenspieler aus allen Preisklassen

Musikliebhaber mit einem Herz fürs Analoge kaufen wieder Vinyl-Platten. Auch das Angebot an Plattenspielern wird immer größer und unüberschaubarer. 25 Modelle - vom Einsteigergerät mit USB bis zum Highend-Laufwerk in der Whiskyfass-Zarge.

Die besten Plattenspieler für Highend- und Luxusliebhaber
Plattenspieler Acoustic Solid Royal Quelle: Presse
Plattenspieler EAT-S Forte Quelle: Presse
Plattenspieler Brinkmann Balance Quelle: Presse
Plattenspieler Brinkmann Oasis Quelle: Presse
Plattenspieler Linn Sondek LP12 Quelle: Presse
Plattenspieler Dual CS 600 Quelle: Presse
Plattenspieler Transrotor Crescendo Quelle: Presse

Ein Plattenspieler ist eigentlich ein recht simples Gerät. Der Plattenteller dreht sich, der Tonarm führt die Nadel durch die Rille und das Tonabnehmersystem wandelt die eingravierten Schallsignale in elektrische Impulse um.

Aber damit die Musik tatsächlich so klingt wie sie aufgenommen wurde, ist doch etwas Aufwand nötig. Die Platte muss sich völlig gleichmäßig drehen und die Schwingungen des Motors müssen außen vor bleiben. Die Nadel muss völlig senkrecht durch die Plattenrille gleiten, ohne nach der einen oder anderen Flanke zu ziehen. Außerdem sollte der Tonarm sehr leicht und zugleich immun gegen Resonanzen sein.

Die besten Plattenspieler für Einsteiger und Anspruchsvolle
Plattenspieler Dual CS 505-4 Quelle: Presse
Plattenspieler Dual CS 460 Quelle: Presse
Plattenspieler Thorens TD 203 Quelle: Presse
Plattenspieler Thorens TD 170 Quelle: Presse
Plattenspieler Music Hall Ikura Quelle: Presse
Plattenspieler Denon DP 300F Quelle: Presse
Plattenspieler Rega RP1 Quelle: Presse

Das alles klingt trivial, aber Perfektion ist in der Praxis schwierig zu erreichen. Die Ingenieure und Entwickler treiben enormen konstruktiven Aufwand, um diese Ziele so gut wie möglich zu realisieren. Da werden 20 Kilogramm schwere Plattenteller aus massivem Aluminium gedreht, die Edelstahl-Lagerspitzen mit Teflon ummantelt oder Keramikkugeln in die Stahlspitze eingefasst. So bekommt der Teller mehr Masse und läuft gleichzeitig leicht und präzise. Um Schwingungen des Antriebs zu stoppen wird der Motor oftmals in ein externes Gehäuse gepackt und die Kraft nur durch dünne Riemen übertragen. Tonarme aus steifem Karbon sind auf einem Einpunkt-Lager befestigt und lassen die Nadel gleichsam kräftelos durch die Rille schweben.

Das sind nur einige Beispiele für all die genialen Tüfteleien im Dienste des perfekten Drehmoments.

Wer die vielbeschworene deutsche Ingenieurskunst bewundern will, findet in der Highend-Szene eine Menge Anschauungsmaterial. Mittelständische Unternehmen wie Brinkmann, Transrotor oder Clearaudio exportieren ihre Laufwerke fast in die ganze Welt, teilweise zu Preisen eines gut ausgestatteten Kleinwagens. Ein Nischenmarkt zwar, aber einer, der Respekt verdient.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Dieses Element gibt es nicht mehr.

Die Wiwo-Redaktion hat eine Auswahl interessanter und hochwertiger Plattenspieler zusammengestellt. Keine Sorge, nicht jeder Plattenspieler kostet Tausende Euro, auch für das kleine Budget oder Gelegenheitshörer gibt es preisgünstige Modelle, die eine Menge Spaß machen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%