WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nachhaltigkeit Zehn hilfreiche Apps für Öko-Freunde

Apps sollen vor allem eines tun - uns das Leben erleichtern. Immer mehr Menschen sind dabei auf gesunde Ernährung, fairen Einkauf und das Sparen bedacht. Die Apps, die beim grünen Lifestyle helfen.

CO2-FootprintDieser Rechner zeigt Ihnen, wie viel Kohlendioxid Sie in den Bereichen Mobilität, Ernährung Energie pro Jahr verbrauchen. Die von Thyssen Krupp Elevator entwickelte App gibt auch einen Überblick darüber, wie viele Bäume nötig sind, um den eigenen Verbrauch auszugleichen: Sie geben grob an, was sie essen, ihren Energieverbrauch und sowohl die Anzahl der Kilometer an als auch das Verkehrsmittel mit dem Sie die Strecke zurückgelegt haben. Obwohl die Angaben eher allgemein gehalten werden können, so wird durch den Baumvergleich schnell deutlich, wie viel CO2 man verursacht. Quelle: Screenshot
Get Neutral Um die CO2-Bilanz des einzelnen Menschen geht es auch in dieser App - sie hilft dabei das schlechte Gewissen zu verdrängen: Das Programm zeigt nämlich, wie viel CO2 notwendig war, um das Produkt, das sie gerade "nutzen" herzustellen. Mit dem Scannen des Barcodes können Sie sich das anzeigen lassen. Sind Sie zusätzlich ein angemeldeter Nutzer, dann können sie mit Hilfe von Sponsoren, die sich für Klimaschutzprojekte engagieren, die CO2-Bilanz ausgleichen lassen. In einem Test von GreenWiwo hat das jedoch nie funktioniert. Was sie auch können soll: Je mehr Produkte sie scannen, desto höher klettert ihr Highscore, der dann mit Gutscheinen belohnt wird. Quelle: Screenshot
EnergieCheckEine einfach App, dafür umso wirksamer: Sie zeigt einen Überblick, wie viel Heizöl, Wasser und Strom zuhause verbraucht wird und verwaltet die Zählerstände. Der Verbrauch wird schließlich in Grafiken anschaulich dargestellt und eingeordnet. Um es in Zukunft besser zu machen, zeigt sie auch, wie effektiv Energie gespart werden kann und liefert dann gleich auch noch Ansprechpartner vor Ort mit. Der einzige Nachteil: Zählerstände müssen mehrfach manuell eingetragen werden. Ein "StandbyCheck" spürt außerdem die Stromfresser im Haushalt auf. Quelle: Screenshot
EcoChallengeDiese App stellt Ihre Nutzer wöchentlich vor neue Aufgaben - mal sind es Plastiktüten, die man mehrfach benutzen soll oder deren Anzahl man im Verlauf der Woche reduzieren soll oder es ist das Abendessen, das nur mit Produkten aus der Region gekocht werden. Das erklärte Ziel der Macher von der Universität in Potsdam ist es, Menschen zu einem "nachhaltigem Lebensstil" zu bewegen. Während der Challenge dokumentiert die App den Fortschritt, und teilt diese mit Freunden, etwa auf Facebook und animiert andere so auch gleich noch, selbst mitzumachen. Quelle: Screenshot
Such dich grünDiese App zeigt alle Bioläden, Märkte und Cafés in der Nähe und gleichzeitig auch die Nutzerbewertungen, damit man auch gleich weiß, wie andere den Ort fanden und was es dort besonders gibt. Das können Sie natürlich auch selbst vervollständigen. Außerdem enthält die App Informationen über Bio-Siegel, Nachrichten und auch aktuelle Angebote, die auch über einen Barcode-Scanner abgerufen werden können.
WWF-FischratgeberDie Überfischung der Meere dürfte jedem bekannt sein - das sind mittlerweile 85 Prozent der weltweiten Fischbestände. Damit Sie beim Einkaufen, die Fischbestände schonen, können Sie sich von dieser App helfen lassen. Die App gibt Ihnen die Informationen auf Basis einer weltweiten Datenbank mit Bewertungen, die mehrere hundert Fischbestände und Fischzuchten auswertet, nach Fang-und Zuchtmethode bewertet und schließlich nach "Gute Wahl", "Zweite Wahl" und "Lieber Nicht" sortiert. Quelle: Screenshot
ErntefrischWer weiß heute noch, welches Obst und Gemüse zu welchem Zeitpunkt Saison hat: Gerade wenn man lokal einkaufen möchte, sollte man sich da informieren. Die App weiß es und informiert zusätzlich noch über die Saison von Salat, Pilzen, Kräutern und Nüssen - Importe zu kaufen werden dann zumindest seltener. Ihr Einkauf wird nachhaltiger werden. Die App bittet am Anfang um die Eingabe des Standorts, um so die Früchte anzuzeigen, die an ihrem Ort gerade heimisch sind und die, die importiert werden müssen. Quelle: Screenshot
FlincDie App ist ein Mitfahrnetzwerk, das jederzeit anzeigt, welche Fahrer sich gerade in der Nähe befinden, so dass Fahrten auch ganz spontan passieren können. Natürlich kann alles auch lange im Vorfeld geplant werden. Per E-Mail, SMS oder Push wird der Fahrer oder die Mitfahrenden informiert, wenn sich ein Auto nähert. Die Besondere ist die Schnelligkeit mit der man Mitfahrgelegenheiten finden kann - gerade auf Kurz- oder Pendlerstrecken. Quelle: Screenshot
My Water Diary122 Liter Wasser verbraucht jeder Deutsche durchschnittlich am Tag - beim Duschen, beim Zähneputzen oder auch beim Kochen. Diese App soll helfen, bewusster mit Wasser umzugehen und den Rohstoff seltener zu verschwenden. Quelle: Screenshot
Fair FashionNachhaltigkeit hängt nicht nur mit einem fairen Einkauf von Lebensmitteln zusammen, sondern fängt auch beim Shopping an. Diese App zeigt, welche Marken wie umwelt- und menschenfreundlich produziert. Außerdem gibt sie Auskunft über Transparenz, Kodex, Kontrolle und Umsetzung bezüglich Sozialstandards der einzelnen Unternehmen. Quelle: Screenshot
Diese Bilder teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%