WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Pedelecs und E-Bikes Recht: Warum E-Bikes keine Fahrräder sind

Die Motoren von S-Pedelecs unterstützen bis zu einer Geschwindigkeit von 45 Stundenkilometern - das hat rechtliche Konsequenzen. Was darf man mit den Elektrorädern und was nicht?

Die besten Elektrofahrräder im Überblick
Grace Urban Quelle: PR
Kalkhoff Impulse Endeavour Quelle: PR
Hercules Alassio Quelle: PR
Raleigh Stoker X5 Quelle: PR
Kalkhoff Impulse Ergo XXL Quelle: PR
Kalkhoff Sahel Compact Quelle: PR
KTM Macina Fatbike Quelle: PR

Beim klassischen Pedelec schaltet sich der Motor bei 25 Stundenkilometer ab. Wegen dieser moderaten Höchstgeschwindigkeit gelten Pedelecs verkehrsrechtlich als Fahrrad. Der Nutzer benötigt keinen Führerschein, muss kein Versicherungskennzeichen beantragen und eine Helmpflicht gibt es auch nicht.

Die S-Pedelecs haben einen stärkeren Motor bis 500 Watt. Der unterstützt den Fahrer beim Treten bis zu einer Geschwindigkeit von 45 Stundenkilometer, erst dann schaltet er ab. Hier handelt es sich bereits um Kleinkrafträder, mit allen rechtlichen Konsequenzen, also Versicherungskennzeichen, Mofaführerschein und Helmpflicht. Der Fahrer muss mindestens 16 Jahre alt sein. Außerdem sind Radwege in der Stadt für die schnellen Pedelecs tabu.

E-Bikes lassen sich auch ohne Treten fahren, und sind deshalb verkehrsrechtlich dem Mofa näher als dem Fahrrad. Die schwächeren Modelle mit 500-W-Motor erreichen nur maximal 20 Stundenkilometer. Sie fallen unter die Kategorie Kleinkraftrad mit geringer Leistung. Der Fahrer muss keinen Helm tragen, aber mindestens 16 Jahre alt sein und benötigt ein Versicherungskennzeichen und einen Mofaführerschein (Klasse AM). Auf dem Radweg darf er nur fahren, wenn der mit Schild "Mofas frei" ausgewiesen ist.

Am unkompliziertesten sind also die Pedelecs mit einer unterstützten Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%