WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Playstation versus Xbox Der Kampf um die beste Spielekonsole hat begonnen

Seite 2/2

Die Playstation 4

Das sind die meistverkauften Computerspiele
Screenshot Anno 2070 Quelle: screenshot
Screenshot The Elder Scrolls V: Skyrim Quelle: screenshot
Screenshot Call of Duty: Modern Warfare 3 Quelle: screenshot
Screenshot Die Sims 3 Quelle: screenshot
Platz 6"Darksiders II" ist der direkte Nachfolger zu Darksiders: Warth of War und handelt von den vier Reitern der Apokalypse. Nachdem der Spieler im Vorgänger die Rolle von Krieg übernahm, schlüpft er diesmal in die Rolle von Tod, dem vierten Apokalyptischen Reiter. Quelle: dapd
Platz 5:Platz fünf geht an das Computerspiel "Geheimakte 3" von Deepsilver. Wenn bei einer Hochzeit die Gaeste fehlen und der Ehemann plötzlich verschwindet, während die Kirche von einem Erdbeben erschüttert wird, dann sind das keine guten Vorzeichen. Zum Glück war zwar alles nur ein Albtraum, den Nina Kalenkow gerade erlebt hat, aber die Realität sieht nicht viel besser aus. Denn ihr Verlobter Max Gruber wird kurz vor der Hochzeit entführt. Wer dahinter steckt, enthüllt sich in dem jetzt erschienenen PC-Adventure "Geheimakte 3" erst allmählich. Quelle: dapd
Screenshot Battlefield 3 Limited Edition Quelle: screenshot

„Die Playstation 4 könnte die letzte traditionelle Konsole sein“, gibt Sony-Deutschland-Chef Uwe Bassendowski zu. Was die Frage aufwirft, ob es sich für Sony und Co. überhaupt noch lohnt, neue Konsolen in den Markt zu bringen. „Absolut“, entgegnet Jim Ryan, der Europa-Chef von Sony Computer Entertainment im Interview.

Sony wagte sich als Erster aus der Deckung, wenn auch extrem vorsichtig. Ende Februar präsentierte der Konzern erste Details zur Playstation 4. Die Show im noblen Hammerstein-Theater in Manhattan sollte vor allem beweisen, dass Entwickler die neue Konsole angenommen haben und fleißig an neuen Videospielen arbeiten. Mit Ausnahme von Marktführer Electronic Arts war alles vertreten, was in der Videospiele-Industrie Rang und Namen hat. Bis auf die Steuerungseinheit, die künftig ein Touchpad sein soll, tauchte die eigentliche Playstation 4 überhaupt nicht auf.

Was Sonys Playstation 4 kann

Bekannt ist nur das Innenleben der neuen Konsole. Und es macht klar, dass Sony diesmal das unternehmerische Risiko begrenzt. Während die Playstation 3 von einem gemeinsam mit IBM für mindestens 800 Millionen Dollar entwickelten Cell-Prozessor angetrieben wird, nutzt die Playstation 4 die Errungenschaften der PC-Branche. Die Konsole wird von einem Prozessor sowie Grafikchip von Intel-Konkurrent AMD angetrieben. Der Umstieg auf die PC-Architektur erleichtert nicht nur das Programmieren der Spiele. Es erspart Sony auch die Entwicklungskosten eines eigenen Prozessors. Die Japaner können Playstation 4 so billiger anbieten oder schneller als bei den Vorgängermodellen den Preis senken.

Das Besondere an der Playstation 4 ist ihre Fähigkeit, komplexe Spiele auch über Internet empfangen zu können. Dafür erwarb Sony im vergangenen Sommer für 380 Millionen Dollar den US-Cloud-Computing-Spezialisten Gaikai. Künftig sollen die Playstation-Titel nicht nur an die Playstation 4 und die Handheld-Console PS Vista übertragen, sondern an möglichst viele Geräte auch anderer Herstellern direkt aus dem Internet überspielt, sprich: gestreamt, werden. Damit steigt Sony in die Zeit nach der Konsole ein.

Die Antwort von Microsoft soll angeblich im April erfolgen, bevor beide Konzerne auf der Spielemesse E3 im Juni in Los Angeles in den großen Trommelwirbel einsteigen. Microsoft hat eine andere Strategie als Sony, die plausibler anmutet und nicht so stark wie die Japaner auf den Hardcore-Gamer ausgerichtet ist. Ballmer hat die Xbox 360 mittels Zubehör schon vor Jahren wesentlich stärker in eine Unterhaltungselektronikzentrale fürs Wohnzimmer umgebaut, die neben Spielen auch Online-Filme, Serien und TV herunterladen kann. Ihr Nachfolger, vermutlich mit einem Prozessor von Intel ausgestattet, wird wohl Ähnliches können. „Wir sind mit Videospielen gestartet“, sagt Microsoft-Entertainment-Spartenchef Yusuf Mehdi. „Aber wir wollen die Xbox zum Zentrum der häuslichen Unterhaltung machen.“

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Dieses Element gibt es nicht mehr.

Am Ende wird der Erfolg bestimmt auch vom Preis abhängen. Analysten erwarten, dass die neue Playstation 4 um die 400 Dollar kosten wird und damit erheblich günstiger sein wird als ihr Vorgänger, den es zum Marktstart im November 2006 für 600 Dollar aufwärts gab. Doch selbst die 400 Dollar sind riskant, zum Beispiel wenn Microsoft mit einer Konsole für nur 200 bis 300 Dollar kontert und mit einem langfristigen Angebot an Online-Spielservice oder Leihvideos gegen Bezahlung verknüpft. Immerhin hat subventionierte Hardware mit langfristigen Nutzungsverträgen milliardenfach neue Handys an den Mann oder die Frau gebracht.

Und noch ein anderer Gigant könnte Microsoft und Sony in die Suppe spucken, nämlich Apple. Der Konzern ist mit iPad und iPhone zu einer Spielmacht aufgestiegen. Gut möglich, dass der Angstgegner zum Weihnachtsgeschäft sein sagenumwobenes iTV präsentiert, ein Fernsehgerät, das ebenfalls als Spiel- und Unterhaltungszentrale fürs Wohnzimmer konzipiert ist.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%