WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Schlaf-Gadgets Diese Technik soll ruhigeren Schlaf garantieren

Immer mehr Menschen leiden unter schlechtem Schlaf. Moderne Technologien versprechen Abhilfe. Ein Überblick über einige Schlaf-Gadgets, die für eine bessere Nachtruhe sorgen sollen.

SomnoxDer vom niederländischen Start-up gleichen Namens entwickelte Schlafroboter erinnert optisch an eine überdimensionale Bohne. Der digitale Bettgeselle ahmt die Atemgeräusche und die Bewegung eines Brustkorbes nach und soll den so Nutzern helfen, sich zu entspannen, zu einer ruhigen, gleichmäßigen Atmung zu finden und dann besser einzuschlafen. Ab März werden die Roboter an Käufer ausgeliefert, die das Crowdsourcing-Projekt unterstützt oder bereits vorbestellt haben.Preis: 549 EuroInfo: https://meetsomnox.com/de/ Quelle: Presse
Withings SleepDie Sensormatte erfasst unter der Matratze liegend Schlafenszeiten sowie Schlafverlauf ihrer Nutzer. Ein digitaler Coach in der zugehörigen App gibt basierend darauf Tipps, wie sich die Nachtruhe verbessern lässt. Zudem lässt sich die Matte mit anderen smarten Hausgeräten vernetzen, sodass beispielsweise das Flurlicht automatisch ausgeht, sobald die Matte meldet, dass der Benutzer im Bett liegt. Preis: 99,95 Euro Info: https://www.withings.com/de/de/sleep Quelle: Presse
Philips SmartSleepSensoren im smarten Stirnband erfassen die Frequenz besonders langsamer Energiewellen, die das Gehirn erzeugt, wenn es in die Tiefschlafphase fällt. Ist der Punkt erreicht, übertragen Speziallautsprecher im Band besonders tiefe Tonschwingungen auf die Kopfhaut, die die natürlichen Hirnschwingungen unterstützen können. Ähnlich arbeitet auch das Stirnband des Französischen Startups Dreem. SmartSleep ist verfügbar ab März 2019. Preis: 449,99 Euro Info: https://www.philips.de/c-e/hs/sleep-solutions/smartsleep-advocacy.html Quelle: Presse
Smart NoraWer schnarcht, nervt nicht bloß seine Umwelt, sondern schläft in aller Regel auch selbst schlecht. Die Kisseneinlage Smart Nora soll – zusammen mit einem Audiosensor – Abhilfe schaffen. Sobald das Mikrofon die markant rasselnden Atemgeräusche erfasst, beginnt sich die Einlage im Kissen leicht zu bewegen; so lange, bis der Schläfer seine Position verändert und aufgehört hat zu schnarchen. Preis: 299 Dollar Info: https://www.smartnora.com/ Quelle: Presse
EightWenn schon das Bett vernetzen, warum dann nicht gleich richtig? Etwa mit der High-Tech-Matratze Eight sein, bei der jede Menge Technik zwischen den Schaumstoffschichten steckt. Unter anderem erfassen Oberflächensensoren Puls- und Atemfrequenz sowie Ruhe- und Bewegungsphasen im Schlaf; Daten auf deren Basis die zugehörige Handy-App Empfehlungen zum Schlafverhalten gibt. Eine Heizschicht ermöglicht es, die Bettseiten unterschiedlich zu temperieren. Und wenn die Matratze morgens erkennt, dass der Schläfer nur noch schlummert, kann sie vernetzte Lampen aufleuchten lassen oder einen Wecker aktivieren. Preis: ab 749 Dollar Info: https://site.eightsleep.com/pages/mattress-collections Quelle: Presse
Snoo„Schläft es schon durch?“ ist eine der meistgestellten Fragen unter jungen Vätern und Müttern. Denn am Nachtschlaf des Babys hängt auch die Erholung der Eltern. Die smarte Babywiege Snoo verspricht da Unterstützung. Sie erkennt unter anderem, wie entspannt die Säuglinge ruhen und schaukelt sie dank eines integrierten Motors – begleitet von beruhigender Musik oder Geräuschen – notfalls sachte in den Schlaf zurück. Sensoren überwachen zudem, dass das Kind korrekt auf dem Rücken liegt. Ob das den Preis wert ist für die nur rund sechs Monate, die Babys in so einer Liege liegen, muss jeder selbst entscheiden. Aber gestresste Eltern wissen: Schlaf ist manchmal Gold wert. Preis: 1295 Dollar Infos: https://www.happiestbaby.com/products/snoo-smart-bassinet Quelle: Presse
GravityLow-Tech, nicht vernetzt – trotzdem in vielen Fällen wirksam: Besonders schwere Bettdecken, die bis zu zehn Prozent dessen auf die Waage bringen, was der Schläfer selbst wiegt. Studien belegen, dass der Druck, den die schweren Plumeaus auf den Körper erzeugen, die Ausschüttung des Glückshormons Serontonin und des Schlafhormons Melatonin fördern und zudem den Stresslevel senken, Angstzustände lindern und Unruhe reduzieren können. Ohne die schläft es sich definitiv besser. Preis: ab 219 Euro Info: https://therapiedecken.de/ Quelle: Presse
AiviAuch das Soundkissten Aivi setzt auf Schlafstimulation durch akustische Wellen; allerdings übers Gehör. Über die integrierten Mikrolautsprecher kann sich der Anwender die beruhigenden und stresslindernden Klänge – sogenannte „binaureale beats“, leise aber sehr direkt ans Ohr tönen lassen. In Studien haben entsprechende Entspannungsmusik beziehungsweise Naturgeräusche den Stresslevel der Probanden binnen weniger Minuten halbiert. Preis: 195 Euro Info: https://www.aivi.de/ Quelle: Anna Siggelkow
ChiliPad CubeBei offenem Fenster im kühlen (nicht kalten!) Zimmer schläft sich’s besser – diese alte Hausregel deckt sich mit den Erkenntnissen der Schlafforschung. Weil der Körper im Schlaf abkühlt, ruht es sich umso stiller, je weniger man sich im Bett von wärmenden Decken freistrampeln muss. Auf den Effekt setzt auch die Matratzenauflage ChiliPad, die von Flüssigkeit durchflossen ist, mit deren Hilfe sich die Liegefläche leicht abkühlen oder erwärmen lässt. Letzteres hilft bei Frostnächten und soll zudem morgens das Aufwachen erleichtern. Preis: 699 Dollar Info: https://www.chilitechnology.com/ Quelle: Presse
Diese Bilder teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%