WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Soziales Netzwerk Bilder des Facebook-Handys vor Event aufgetaucht

Seit Monaten überschlagen sich die Vermutungen, wann Facebook sein erstes eigenes Telefon vorstellen wird. Nun scheint der Zeitpunkt gekommen. Am Donnerstagabend lädt Mark Zuckerberg zu einer Produktvorstellung.

Die Geschichte von Facebook
April 2013Mark Zuckerberg stellt die neue Funktion Facebook Home vor. Die Software ist für Android verfügbar und legt sich wie ein Filter zwischen das Google-Betriebssystem und den Desktop. Mit der Installation wird der Facebook-Newsfeed zur ersten Benutzeroberfläche. Ein Angriff auf Google. Quelle: AP
Januar 2013Mark Zuckerberg stellt im Rahmen einer Pressekonferenz das neue Tool "Graph Search" vor. Damit steigt Facebook stärker in die Suche ein. Zuckerberg sieht das Produkt neben "Newsfeed“ (Aktivitäten von Freunden und Bekannten) und "Timeline“ (die eigenen Aktivitäten) als dritten großen Eckpfeiler seines Unternehmens. Mehr zum Thema Quelle: REUTERS
30. Januar 2012Facebook wächst weiter und auch die mobile Werbung nimmt Fahrt auf. Doch die Margen schrumpfen, unter dem Strich bleibt weniger übrig. Die Kosten steigen und es wird massiv investiert. Die Börse reagiert mit Verunsicherung. Das Umsatzwachstum im Weihnachtsquartal von 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 1,58 Milliarden Dollar übertraf sogar die Analystenschätzungen von im Schnitt 1,53 Milliarden Dollar. Doch dem weltgrößten Social Network laufen die Kosten davon. Der Nettogewinn des Unternehmens aus dem kalifornischen Menlo Park fiel im Jahresvergleich um dramatische 79 Prozent auf nur noch 64 Millionen Dollar. Nachbörslich verlor die Aktie in der Spitze bis zu zehn Prozent, erholte sich später aber wieder leicht. Weitere Informationen. Quelle: REUTERS
24. September 2012: Schwarzer Börsen-TagDie Facebook-Aktie hat einen ihrer schwärzesten Tage seit dem Börsengang im Mai erlebt. Sie verlor bis zum Börsenschluss in New York mehr als 9 Prozent auf 20,79 Dollar. Grund für den Einbruch waren erneut hochgekochte Zweifel daran, dass das Soziale Netzwerk seine überlebenswichtigen Werbeeinnahmen wie erhofft steigern kann. Quelle: dpa
18. Mai 2012Facebook geht erstmalig an die Börse und muss schon wenige Tage später eine Schlappe einstecken. Die Aktie fiel auf 13,1 Prozent. Quelle: dapd
Mann sitzt vor einem Skype-Bildschirm
Facebook-Fanpage der Queen Quelle: rtr

Und wieder lädt Marc Zuckerberg zum Facebook-Event – und dieses Mal rechnen wirklich alle Experten mit dem Facebook Phone. Schon lange war um ein eigenes Smartphone des größten Sozialen Netzwerks spekuliert worden. Nun steht der Start unmittelbar bevor.

„Kommt und seht unser neues Zuhause auf Android“, titelt das Unternehmen auf der Einladung und ließ damit eigentlich schon keine Zweifel mehr an dem Grund für das Event am Donnerstag um 19 Uhr deutscher Zeit. Offensichtlich will Zuckerberg das erste Telefon aus seinem Haus vorstellen, und das wird mit dem beliebtesten aller mobilen Betriebssysteme laufen. Marktforscher bestätigen Googles Android einen Marktanteil von satten 70 Prozent. Danach kommt Apple mit iOS während weit abgeschlagen Windows 8 von Microsoft und Blackberry mit eigenem Betriebssystem liegen. Somit wendet sich Facebook also an die größte Nutzergruppe – wobei langfristig die Entwicklung eines eigenen Betriebssystems mit eigenen Apps sicher sinnvoll ist, um sich von den großen Anbietern unabhängig zu machen. Im Kampf um die Vorherrschaft im Netz stecken auch andere Anbieter in diesem Dilemma.

So sieht der neue Facebook-Newsfeed aus
Mark Zuckerberg Quelle: rtr
Das neue Design ist stark an die aktuellen Apps für Smartphones und Tablets angelehnt, künftig soll Facebook auf allen möglichen Geräten gleich aussehen. Quelle: Presse
Das Unternehmen startet eine Art Kampagne, mit der Nutzern die Änderungen erklärt werden. Quelle: Screenshot
Klarere Formen: Die neue Gestaltung setzt ähnlich wie der abgeschlagene Konkurrent myspace auf großflächige Bilder. Die Nutzer bekommen auch mehr Möglichkeiten, die Informationen zu filtern. Man kann sich zum Beispiel mit wenigen Handgriffen alle Nachrichten aller Bekannten anzeigen lassen, oder nur die von besonders engen Freunden, oder auch nur Neuigkeiten zu bestimmten Themen wie Musik, Spiele, Sport oder Kino. Quelle: Presse
Diese persönlichen Einstellungen sollen sich, heißt es laut Gründer Zuckerberg, besonders leicht an der Seite der Nachrichtenanzeige einstellen lassen. Quelle: Presse
Bei der Vorstellung trug Zuckerberg auch das alte Credo vor: Er wolle die Welt offener gestalten und die Menschen verbinden. Ähnlich großspurig kündigte er an, Facebook werde durch die Änderungen, „d ie beste personalisierte Zeitung der Welt". Quelle: AP/dpa
Ende Januar hatte Zuckerberg die „graph search“ vorgestellt. Ausgehend von einem Ort sollen so Freunde gefunden werden. Quelle: AP/dpa

Im Silicon Valley sind die Experten auf einiges gefasst. In alter Marketingmanier werden kurz vor der Veranstaltung schon einige Details bekannt, ohne je von offizieller Stelle bestätigt zu werden. Angeblich soll das Facebook Phone danach über einen 4,3-Zoll-Bildschrim verfügen, mit einem 1,5 Gigaherz-Zweikern-Prozessor arbeiten und einen 16 Gigabyte Datenspeicher besitzen.

Außerdem kursieren seit Mittwoch im Netz einige Bilder des Telefons, das gemeinsam mit dem taiwanesischen Hersteller HTC produziert wird. Optisch gleicht das Gerät mit abgerundeten Ecken und rundem Homebutton in der unteren Mitte dem iPhone. Die Software soll so angepasst werden, dass vor allem die Facebook-Funktionen, wie das Netzwerk, der Messenger, die Terminplanung und so weiter beim User-Interface im Vordergrund stehen. Die Software soll laut einiger Tech-Blogs „Facebook Home“ heißen und auch auf anderen Smartphones installierbar sein.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%