WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

TV-Geräte Zehn Minifernseher im Test

Die Stiftung Warentest hat kleine Fernseher für die Küche oder das Schlafzimmer getestet. Spitzenqualität bieten sie nicht, lautet das Ergebnis.

Platz 10: Grundig 22 VLE 7220 BFDer Fernseher lässt sich weder in das Heimnetzwerk einbinden noch an das Internet anschließen. Auch einen digitalen Audioausgang gibt es nicht. Gut ist hingegen das Fernsehbild, auch in Standardauflösung. Die Bewegungen ruckeln allerdings und das Bedienen am Gerät ist kaum möglich. Preis: 251 Euro Quelle: Presse
Platz 9: Sony KDL-26EX555Das beste Bild unter den getesteten Fernsehern besitzt dieses Gerät. Auch wenn Bewegungen ruckeln können, verfügt es über eine gute Qualität in einer Standardauflösung. Außerdem ist es sehr kontrastreich und für eine helle Umgebung besonders gut geeignet. Der Ton ist relativ schwach und klingt dumpf. WLAN wurde in das Gerät integriert. Die Aufnahme von Programmen ist möglich, auch ein digitaler und analoger Audioausgang ist vorhanden, Eine Fünf-Volt-Spannungsversorgung für eine aktive DVB-T-Antenne gibt es nicht. Preis: 395 Euro Quelle: Presse
Platz 8: Grundig 26 VLE 7201 BHDas helle Bild des Fernsehers bietet sich für eine eher helle Umgebung an. Allerding ruckelt das Bild. Eingebaut ist ein Funkmodul für WLAN, und auch ein analoger und digitaler Audioausgang ist integriert. Der Fernseher lässt sich an das Heimnetzwerk anschließen, allerdings ist der Internetzugang auf spezielle Seiten des Anbieters beschränkt. Preis: 325 Euro Quelle: Presse
Platz 7: Technisat Technivision 26 IsioBei diesem Minifernseher ist der Ton befriedigend, das Bild hingegen ruckelt. Außerdem gibt es keine Bedienungsmöglichkeiten am Gerät. Der Fernseher ist internetfähig und verfügt über eine sehr gute Aufnahmefunktion. Ein großer Nachteil: Der Fernseher verbraucht sehr viel Strom und enthält problematische Flammschutzmittel. Außerdem ist der Preis sehr hoch.Preis: 800 Euro
Platz 6: Sony KDL-22EX555Ein rundum gutes TV-Bild bietet dieses Gerät von Sony, und das auch bei Standardauflösungen. Allerdings ruckelt auch hier das Bild immer wieder. Der Ton ist schwach und klingt eher dünn. WLAN ist im Gerät integriert, worüber sich auch Programme aufnehmen lassen. Auch ein digitaler wie analoger Audioausgang ist vorhanden. Die Spannungsversorgung für eine aktive DVB-T-Antenne fehlt.Preis: 315 Euro Quelle: Presse
Aldi Nord - Medion Life P12095Dieses gerät lohnt sich eigentlich nur mit einem DVD-Player. Denn das Bild des Aldi-Mini-Fernsehers wird mit befriedigend bewertet, gut ist es allerdings beim Abspielen von Blu-ray-Discs. Auch hier ruckeln die Bewegungen. Das Gerät besitzt weder ein Heimnetzwerk nicht Internet. Auch eine Spannungsversorgung für eine aktive DVB-T-Antenne gibt es nicht. Das Gerät ist nur im Rahmen von Aktionen erhältlich.Preis: 239 Euro Quelle: Presse
Platz 4: Grundig 26 VLE 8200 BLDas Gerät ist besonders gut für eine helle Umgebung geeignet. Das Bild des Fernsehers bewertet die Stiftung Warentest lediglich als befriedigend. Gut hingegen ist das Bild in HD vom Kabel und beim Abspielen von Blu-ray-Discs. Allerdings ruckelt auch bei diesem Gerät das Bild bei Bewegungen. WLAN ist integriert, ebenso ein digitaler wie analoger Audioausgang. Der Internetzugang ist nur eingeschränkt möglich.Preis: 420 Euro Quelle: Presse
Platz 3: Philips 26PFL4007KDer Fernseher bietet bei HD-Signalen ein gutes Bild. Allerdings ruckeln die Bewegungen und zeigen auch Klötze statt eine anständige Auflösung. Auch der Blickwinkel ist etwas knapp geraten. Wer etwas erkennen will, muss relativ gerade zum Bildschirm sitzen. Der Internet ist nur eingeschränkt möglich. Das Aufnahmen von Programmen funktioniert USB, das Abspielen dann aber nur über das Internet. Eine Fünf-Volt-Spannungsversorgung für aktive DVB-T-Antennen wird nicht mitgeliefert.Preis: 385 Euro Quelle: Presse
Platz 2: Loewe Connect 26 SLAnders als bei vielen anderen Minis ist hier der Ton besonders gut. Mit den optimierten Einstellungen lässt sich ein gutes HD-Bild über HDMI von Blu-ray-Disc und über Satellit empfangen.- Außerdem ist das Gerät besonders vielseitig. Der Fernseher nimmt auf und hat einen digitalen und analogen Audioausgang. Internetzugang ist nur eingeschränkt möglich. Für die Leistung ist das Gerät teuer. Preis: 875 Euro Quelle: Presse
Platz 1: Samsung UE26EH4500Das Gerät verfügt laut Test über ein sehr gutes Bildschirmmenü und eine sehr gute Programmführung. Die Kontraste des Bildes werden als befriedigend bewertet, da das Bild bei schnellen Bewegungen ruckelt. Am besten ist die Qualität in heller Umgebung. WLAN ist integriert, dafür gibt es keinen VGA-Anschluss. Auch die Spannungsversorgung für eine aktive DVB-T-Antenne fehlt. Preis: 345 Euro Quelle: Presse
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%