WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Von Nullen und Einsen

Wege aus dem Kabelchaos

Seite 2/2

Intelligente Mehrfachsteckdose und ein Anker für Kabel

Einfach wie genial - Der Powersquid von Philips bietet genügend Luft zwischen den einzelnen Anschlüssen. Quelle: Pressebild

Tintenfisch für Strom

Mehrfachsteckdosen sind, wenn man sich einmal näher mit ihnen beschäftigt, nicht besonders schlau. Der Grund: Immer mehr Geräte werden mit Steckernetzteilen aufgeladen, die recht breit sind. Schlimmstenfalls passen dann in eine 6-fach-Mehrfachsteckdose nur drei Netzteile, egal ob die Steckdosen nun waagerecht oder schräg verbaut wurden. Genau hier hilft der Powersquid von Philips. Statt aus einer Leiste besteht der Elektro-Tintenfisch aus fünf Steckdosen, die flexibel an Kabeln hängen. Diese wiederum führen zu einem Einschaltteil samt Überspannungsschutz.

Mit dieser Bauart kann man sicher sein, dass sich alle Anschlüsse der Mehrfachsteckdose ausnutzen lassen - es ist stets genügend Luft zwischen den Anschlüssen. Nur schön ist die mit 40 Euro bepreiste Anschlusslösung nicht, weil sie als Verteiler viele Geräte gleichzeitig samt entsprechender Strippen zu versorgen hat. Da bietet sich dann an, den PowerSquid einfach - mit genügend Luft! - unter einem Regal zu platzieren.

Puck gegen Abstürze

Der OneLessDrop von Heckler Design (zum Vergrößern bitte Bild anklicken). Quelle: Pressebild

Der OneLessDrop von Heckler Design ist das einfachste hier vorgestellte Produkt gehen den Kabelirrsinn: Es ist ein sogenannter Power Cord Anchor, ein Anker für Strom- und Datenkabel. Die Idee: Besitzer von portabler Elektronik wie Laptops kämpfen häufig mit dem Problem, dass die Netzstrippe auf dem Schreibtisch auf den Boden rutscht [--] und das besonders häufig dann, wenn man sie braucht. Der OneLessDrop ist ein solider kleiner Metallklotz mit hübschem Finish, den man sich beispielsweise neben dem Bildschirm platzieren kann.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Dieses Element gibt es nicht mehr.

Oben hat der Strippenanker eine Einkerbung, in die ein Stromkabel (notfalls auch mehrere) passt. Gehalten wird es vom Stecker. Als Extra befindet sich auch unten noch eine kleinere Einkerbung, die sich beispielsweise für iPhone-Strippen nutzen lässt, die ebenfalls gerne vom Tisch fallen. Gehalten wird der OneLessDrop von rutschfesten Gummifüßen. Beim Preis liegt der Metallpuck mit 25 Dollar plus Versandkosten zwar im einem vergleichsweise hohen Segment, Verarbeitungsqualität und Nutzen lassen die Investition aber schnell verschmerzen.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%