WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Ethletic Vom fairen Start-up zur ambitionierten Sportmarke

Seite 2/2

Die Bio-Baumwolle für die Ethletic-Sneaker stammt aus FLO-zertifizierten Kleinbauernplantagen aus Indien. FLO steht dabei für Fairtrade Labelling Organizations International, eine internationale Organisation mit Sitz in Bonn.Sie entwickelt die Standards des fairen Handels und begleitet Produzentenkooperativen und Kleinbauen darin, die Anforderungen des fairen Handels zu erfüllen.

Die Bauern in der Region  im Südosten Indiens haben eine Gemeinschaft mit dem Namen "Chetna Organic" gegründet, der sich inzwischen 15.000 Bauern angeschlossen haben. Sie bebauen etwa 30 bis 40 Prozent ihres durchschnittlich zwei Hektar großen Landes mit Bio-Baumwolle. Der Rest der Flächen wird mit Bohnen, Nüssen oder Zitrusfrüchten für den Eigenbedarf bebaut, so dass keine Monokulturen entstehen.

Solterbeck: „Der Einsatz von Pestiziden ist unter den Bauern verpönt, weil sie verstanden haben, dass der Einsatz von Dünger oder genmanipuliertem Saatgut sie nicht nur in finanzielle Abhängigkeiten bringt, sondern auch mittelfristig ihrer Existenzgrundlage beraubt, weil dem Boden wertvolle Nährstoffe entzogen werden.“

"Mafiöse" Saatguthändler

Für die Kleinbauern sei dies keine Modeerscheinung, sondern ein Selbstverständnis, den Grund und Boden in gutem Zustand an die nächste Generation weiterzugeben. Bisher, so der Geschäftsführer, seien sie von den Zwischenhändlern abhängig gewesen, die genmanipuliertes Saatgut mit dem dafür notwendigen Dünger verkauften. Das, so Solterbeck, seien fast mafiöse Strukturen. Die Bauern hätten sich nicht selten hoch verschulden.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Die Sohlen der Schuhe bestehen aus ökologisch angebautem Naturkautschuk und tragen das Logo des Forest Stewardship Councils (FSC). Die verwendeten Stoffe, Sohlenkerne und Schnürsenkel bestehen aus fair gehandelter Bio-Baumwolle, die nach den FLO-Richtlinien angebaut werden. Darüber hinaus werden bei der Herstellung der Ethletic Schuhe weder Leder, tierische Öle & Fette noch künstliche Kleb- & Farbstoffe verwendet – die Schuhe sind somit auch noch 100 Prozent vegan.

    Bisher werden die Sneaker vor allem online vermarktet. In der Schweiz, Holland und in Schweden hat Ethletic Distributionspartner. Dabei soll es nicht bleiben. Der internationale Handel wird jetzt flächendeckend ausgebaut. Zudem sollen in Deutschland auch von kleineren Händlern die Öko-Schuhen vermarktet werden. Die übrigens nicht teurer als vergleichbare Schuhe sein sollen. Solterbeck will keinen Bio-Aufschlag, er will aus seinem Unternehmen eine wettbewerbsfähige Sportmarke machen. Und natürlich hilft die nachhaltige Ausrichtung: "Nachhaltigkeit ist ein Trend."

    Inhalt
    Artikel auf einer Seite lesen
    Zur Startseite
    © Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%