WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

News Die meisten neuen Energiequellen in den USA sind Erneuerbare

68 Prozent des Stroms aus neu angeschlossenen Energiequellen stammte 2015 von Erneuerbaren.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

In den USA machten erneuerbare Energien im vergangenen Jahr den größten Teil der neuen Stromquellen aus. 18 Gigawatt, oder 68 Prozent allen Stroms, der in neu angeschlossenen Anlagen erzeugt wurde, stammt aus erneuerbaren Quellen, berichtet Bloomberg. Das ist das zweite Jahr in Folge, dass Erneuerbare die fossilen Brennstoffe übertrumpften. Das größte Wachstum erlebten dabei Windanlagen. Im vergangenen Jahr wurden  Windturbinen mit 8,5 Gigawatt Leistung installiert.

„Die Systemkosten der Erneuerbaren sind deutlich gesunken“, sagt Colleen Regan, Analystin bei Bloomberg New Energy Finance. „Das stärkt das Interesse daran, sie zu installieren.“ Investment in erneuerbare Energien stieg um 7,5 Prozent, davon das meiste in Solaranlagen. Gleichzeitig wurden im vergangenen Jahr so viele Kohlekraftwerke abgeschaltet, wie in keinem Jahr zuvor.

Im Jahr 2016 soll dann insgesamt 14 Prozent aller produzierten Elektrizität in den USA aus erneuerbaren Quellen kommen, meldet die U.S. Energy Information Administration.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%