Umweltschutz Merkel fordert Prüfung der Klima-Ziele

"Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast": Kanzlerin Angela Merkel fordert eine neutrale Überprüfung der internationalen Klimaschutzverpflichtungen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Familienministerin Katarina Barley (SPD - 2.v.r.) nach einer Gesprächsrunde mit Jugendlichen aus G20-Staaten. Quelle: dpa

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat eine objektive Überprüfung der internationalen Klimaschutzverpflichtungen gefordert. Im Pariser Klimaschutzabkommen seien die Länder zwar Selbstverpflichtungen eingegangen, sagte Merkel am Mittwoch in einem Gespräch mit Jugendlichen aus den G20-Ländern in Berlin. "Aber nicht alle Länder sind bereit, dass ein neutrales Institut die Messungen macht."

Einige Regierungen hätten etwa die Kontrolle durch die UN als Eingriff in ihre Souveränität abgelehnt. Merkel sagte, man könne sich aber nicht allein auf nationale Messungen verlassen. "Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast", zitierte sie einen Spruch. Deshalb sei "noch ein langer Weg zu gehen", betonte Merkel. Objektive Daten seien unabdingbar, um die Umsetzung des Pariser Abkommens überprüfen zu können.

Die Debatte um die Umsetzung des Klimaschutzabkommens hat durch den Austritt der USA wieder an Fahrt gewonnen. Frankreichs Regierung kündigte am Mittwoch an, die eingegangenen Selbstverpflichtungen zur Verminderung der Treibhausgase noch erhöhen zu wollen.

Das Pariser Klimaabkommen

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%