WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Versuchsreaktor Wendelstein Angela Merkel drückt den Plasma-Knopf

Kanzlerin Merkel hat heute persönlich den Start-Knopf für ein neues Plasma-Experiment in Wendelstein gedrückt.

Stabiles Plasma ist eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg der Kernfusion. Gerne würden die Forscher auf diesem Feld einen großen Schritt nach vorne machen - Gegner lästern schon seit Jahren über das immer wieder auftauchende Versprechen, in 30 Jahren sei die Kernfusion marktreif.

Einer der wichtigsten Forschungsorte liegt in Deutschland, die Anlage Wendelstein 7-X bei Greifswald. Und dort hat heute immerhin Bundeskanzlerin Angela Merkel persönlich den Start-Knopf für ein Experiment gedrückt, bei dem Plasma aus Wasserstoff gewonnen werden soll. Das berichtet Zeit Online.

Zustände wie im Inneren der Sonne - das ist das Konzept der Kernfusion. Plasma ist ein wichtiger Teil, und die Plasmaküche Wendelstein gilt als erfolgreicher Forschungsstandort, zitiert der Guardian einen US-Forscher.

Im Dezember hatten die Greifswalder Forscher bereits Plasma aus Helium erzeugt, was etwas einfacher sein soll. Mit der Technik der Kernfusion haben wir uns damals ausgiebig an dieser Stelle beschäftigt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%