WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Wilderei Umweltminister wollen mehr Beschränkungen für Elfenbein-Handel

Elefenbein Elefanten Quelle: dpa

Der kommerzielle Handel mit Elfenbein ist eigentlich verboten. Altbestände können aber an- und verkauft werden und verschleiern illegale Aktivitäten. Nun gibt es Bestrebungen den Handel weiter einzudämmen.

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) fordert strengere Regeln für den legalen Elfenbeinhandel und setzt dabei auf die EU. Die Umweltminister von Großbritannien, Frankreich, Luxemburg und Deutschland forderten EU-Kommissar Karmenu Vella in einem gemeinsamen Schreiben auf, Vorschläge für Beschränkungen des Handels mit Alt-Elfenbein innerhalb der Europäischen Union (EU) und aus der EU heraus vorzulegen. „Auch auf europäischer Ebene müssen wir ausschließen, dass der Handel mit altem Elfenbein den illegalen Elfenbeinhandel verschleiert und im schlimmsten Fall der Wilderei von Elefanten Vorschub leistet“, teilte Schulze am Mittwoch mit.

Der kommerzielle internationale Handel mit Elfenbein ist eigentlich verboten. Altbestände können aber gehandelt werden. „Es besteht hier weiterhin dringender Handlungsbedarf – nicht nur in den afrikanischen Ländern und den Hauptabnehmerländern“, sagte Schulze. Sowohl bei Rohelfenbein als auch bei bearbeitetem Elfenbein besteht nach Einschätzung des Umweltministeriums die Gefahr, dass der legale Handel den illegalen Handel verschleiert. Das nur für Rohelfenbein bestehende EU-Ausfuhrverbot könne leicht missbraucht werden, indem rohes Elfenbein nur ein wenig bearbeitet werde, hieß es.

Zwischen 2012 und 2018 wurden mehr als 1500 Schnitzereien aus Elfenbein aus der Bundesrepublik legal ins Ausland jenseits der EU exportiert, wie die Bundesregierung vergangene Woche auf Grünen-Anfrage mitteilte. Jährlich werden Schätzungen zufolge 30.000 Elefanten wegen ihres Elfenbeins illegal getötet.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%