Autonomes Fahren Chipgigant Intel kooperiert mit Google beim selbstfahrenden Auto

Der Chipgigant Intel kooperiert mit der Google Tochter Waymo beim selbstfahrenden Auto. Damit dringt Intel weiter in den Zukunftsmarkt vor.

Der Chiphersteller Intel kooperiert mit der Google Tochter Waymo und drängt damit weiter in das Geschäft mit dem Autonomen Fahren. Quelle: AP

Der Chiphersteller Intel drängt weiter ins gerade entstehende Geschäft mit dem autonomen Fahren.

Jetzt haben die Amerikaner, die bereits mit BMW und Fiat-Chrysler kooperieren, einen weiteren Partner an Land gezogen: die Google Tochter Waymo, welche ebenfalls am selbstfahrenden Auto forscht. Mit bereits rund drei Millionen autonom gefahrenen Meilen in den USA ist Waymo einer der führenden Anbieter auf dem Gebiet, neben Tesla und Uber.

„Eine der wichtigsten Herausforderungen für die IT wird das selbstfahrende Auto sein“, sagt Brian Krzanich, Vorstandsvorsitzender von Intel.

Wie das selbstfahrende Auto die Wirtschaft jenseits der Fahrzeugbauer verändert

Jedes Jahr sterben weltweit 1,3 Millionen Menschen durch Verkehrsunfälle. 90 Prozent dieser Unfälle werden durch menschliches Versagen verursacht. Selbstfahrende, das heißt von Algorithmen gesteuerte Autos, könnten diese Zahl drastisch verringern, meinen Verkehrsexperten. Das Problem jedoch: Dabei entsteht eine immense Datenflut. Denn die Algorithmen lernen beim Fahren: Aus den Manövern und Fehlern der Fahrer, speichern die Daten und analysieren sie nach wiederkehrenden Mustern.

Dazu wird Google seine neusten Forschungswagen, die auf dem Chrysler Pacific in Hybrid-Version basieren, mit Intel-Technik ausstatten. Intel soll Sensor-Chips, allgemeine Prozessoren und Connectivity liefern, die es den Autos ermöglichen sollen, im realen Straßenverkehr eigene Entscheidungen in Echtzeit zu treffen, ohne dass dazu ein Mensch eingreifen muss. Experten sprechen von Level 3 und 4. „Angesichts der Geschwindigkeit, mit der die Technologie jedoch derzeit Fortschritte macht, gehe ich davon aus, dass meine Enkel im Alltag kein Auto mehr selbst lenken werden“, sagte der Intel-Chef.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%