WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Bugatti Veyron Grand Sport Vitesse Unterwegs im schnellsten Roadster der Welt

Seite 4/4

Sensibles Gaspedal

Mit festem Griff. 1200 Pferdestärken wollen gebändigt sein, wenn sie losgelassen werden Quelle: Pressebild

Insofern ist wahrscheinlich schon eine Testfahrt mit dem Vitesse ein grober Verstoß gegen die guten Sitten, selbst wenn sie abseits des normalen Straßenverkehrs auf einem abgesperrten Hochgeschwindigkeitskurs stattfindet. Aber wenigstens einmal will ich es riskieren, einen Traum ausleben. Olivier, mein offizieller Beifahrer, hat mir nach der kurzen Einweisungsfahrt endlich den Platz hinterm Lenkrad überlassen. Auf der Fahrt über Landstraßen und die Autobahn kostet es mich einige Mühe, die gesetzlich vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit einzuhalten – das Gaspedal reagiert extrem sensibel auf die Bewegungen meines rechten Fußes. Kurz angetippt – und schon scheint im Display des Drehzahlmessers des Tachometers das Wort "Handling" auf. Der Wagen, klärt mich Olivier auf, presst sich dann noch tiefer auf die Fahrbahn und stellt den Heckflügel steiler. Ganz automatisch, bei Tempo 180. 180 km/h auf der Landstraße? Lieber nicht. Also biegen wir mit unserem blauen Boliden auf ein gesichertes Gelände in der Nähe von Tarragona ab, wo die Autoindustrie normalerweise ihre neuen Autos testet.

Mobilität



Beste Voraussetzungen zum Vollgasfahren

Hier darf ich, soll ich den Bugatti endlich von der Leine lassen. Der 7560 Meter lange Hochgeschwindigkeitskurs, erfahre ich bei der Einweisung, verbindet zwei jeweils 2000 Meter lange Geraden durch zwei Steilkurven mit je 472 Meter Radius. Die Kurven sind so stark überhöht, dass bei Tempo 200 auf der äußersten Spur die Resultierende aus Flieh- und Normalkraft senkrecht zur Straße wirkt. Mit anderen Worten: beste Voraussetzungen zum Vollgasfahren. Olivier zeigt, wie es geht.

Dann bin ich dran. Ein Tritt aufs Gaspedal und der Vitesse saust unter Gebrüll davon. 250 km/h, 300 km/h, 325 km/h: Ein Jumbojet würde jetzt abheben, der Bugatti aber bleibt ruhig in der Spur. Kurz vor der Steilwandkurve heißt es Gas rausnehmen, mehr als 200 km/h sind hier nicht erlaubt. Aber ausgangs der Kurve stehe ich schon wieder voll auf dem Gaspedal. Jetzt will ich wissen, was geht. Doch mehr als 341 km/h erlaube ich mir dann doch nicht: Die Vernunft siegt. Die Piste wird bei dem Tempo schmal wie ein Strich und das Ende der Geraden ist nach einem Wimpernschlag erreicht. Aus der Traum, der Alltag hat mich wieder.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%