WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

VCD-Umweltliste Diese Autos sind besonders umweltfreundlich

Die Umweltliste des Verkehrsclub Deutschland zeigt, welche Autos besonders klimaschonend sind – skizziert aber auch ein Dilemma.

Platz 10: Citroën C1 VTi 68 Stop&StartZum 25. Mal gibt der Verkehrsclub Deutschland (VCD) seine Umweltliste heraus und listet dabei die saubersten Autos auf. In das Ranking fließen aber nicht nur die CO2-Werte (60 Prozent) ein, sondern auch weitere Umweltbelastungen wie etwa Lärm, der zu 20 Prozent in die Gesamtwertung einfließt. Dazu kommen noch 20 Prozent die Feinstaub- und Emissionen. Mit 7,38 Punkten kommt der kleine Citroën C1 mit dem kleinsten Benzinmotor auf den zehnten Rang. Diesen teilt er sich allerdings mit den baugleichen Schwestermodellen Peugeot 108 und Toyota Aygo sowie vier weiteren Fahrzeugen, die ebenfalls auf diese Punktzahl kommen. Quelle: Presse
Platz 8: Peugeot 2008 1.2 Puretech 82Eigentlich gehört der Peugeot 2008 als SUV nicht gerade zu der sparsamsten Auto-Gattung. Dank seines neu entwickelten Dreizylinder-Motor mit 82 PS kommt er auf einen verhältnismäßig guten CO2-Ausstoß von 114 Gramm pro Kilometer. Zusammen mit den anderen bewerteten Eigenschaften kommt der 2008, der auf der Kleinwagen-Plattform des 208 basiert, auf 7,43 Punkte. Quelle: Presse
Platz 8: Toyota Yaris HybridMit gerade einmal 75 Gramm CO2 pro Kilometer führt der Toyota Yaris Hybrid die Liste der Klimabesten an – in dieser gesondert angeführten Liste werden nur die CO2-Emmissionen bewertet. Im Gesamtranking reicht es mit 7,43 Punkten zu einem geteilten achten Platz für den kleinsten Hybrid-Toyota. Quelle: Presse
Platz 6: VW Polo 1.4 TDI BlueMotionDer jüngst überarbeitete VW Polo kommt ebenfalls auf 7,50 Punkte, was sechsten Rang bedeutet. Im Gegensatz zu den bisherigen Fahrzeugen mit Benzin- oder Hybridantrieb wird er allerdings von einem Dieselmotor befeuert. In seiner sparsamsten Variante mit 75 PS kommt der VW-Kleinwagen auf einen Verbrauch von 3,4 Litern und einen CO2-Ausstoß von 82 Gramm pro Kilometer. Letztgenannter Wert beschert dem Polo auch den geteilten dritten Rang in der Liste der Klimabesten. Quelle: Presse
Platz 6: Citroën Cactus BlueHDi 100 82gDer Polo muss sich den sechsten Platz, allerdings mit der neuesten Lifestyle-Kreation aus dem Hause Citroën, begnügen. Der Cactus kommt ebenfalls auf 7,50 Punkte. Für die spezielle Spar-Version seines 99 PS starken Dieselmotors geben die Franzosen für das Mittelklasse-SUV auf Basis des Golf-Gegners C4 einen CO2-Ausstoß von 82 Gramm an. Sein großer Vorteil ist sein Gewicht: Dank konsequentem Leichtbau wiegt der Cactus leer gerade einmal 1.040 Kilogramm – für ein SUV dieser Größe ein beachtlicher Wert. Quelle: Presse
Platz 5: Toyota PriusDer Hybrid-Vorreiter und Öko-Evergreen Toyota Prius belegt mit 7,53 Punkten den fünften Rang. Er war eines der ersten Autos, das weniger als 100 Gramm CO2 pro Kilometer ausgestoßen hat. Mit der Plug-in-Variante, bei der eine vergrößerte Batterie am Haushaltsstrom aufgeladen werden kann, lässt sich die reine Elektro-Reichweite des Hybrids deutlich vergrößern – und so der CO2-Ausstoß zeitweise auf null absenken, wenn denn zu Hause Ökostrom getankt wurde. Quelle: Presse
Platz 4: Audi A3 Sportback 1.4 TFSI g-tronMit dem Audi A3 g-tron taucht das erste Auto mit Erdgas-Antrieb in der Liste auf – und zeigt auch zugleich ein Dilemma: Beim Wettlauf um die saubersten Autos gibt es keine Technik, die sich eindeutig durchsetzt. Sowohl Hybride, Erdgasautos oder auch moderne Dieselmotoren eignen sich, den Schadstoff-Ausstoß zu senken. Mit seinem 110 PS starken Motor kommt der bivalente (also mit zwei Kraftstoffarten antreibbare) A3 auf 88 Gramm CO2, solange Erdgas verbrannt wird. Kommt der Kraftstoff aus seinem 50 Liter großen Benzintank, steigt der Ausstoß auf 120 Gramm. Das reicht für 7,58 Punkte. Quelle: Presse
Platz 3: Peugeot 308 1.6 BlueHDiGlaubt man den Zahlen für den Normverbrauch, gehört der Peugeot 308 mit seinem im Frühjahr eingeführten 120-PS-Diesel zu den sparsamsten Autos. Er steht mit gerade einmal 3,1 Litern Diesel auf 100 Kilometern in der Liste. Insgesamt bewertet der VCD den kompakten Franzosen – immerhin das Car of the Year – mit 7,90 Punkten, was den Bronze-Rang bedeutet. Das Ranking der besten Familienautos gewinnt der 308 sogar vor dem Toyota Prius. Vom Kauf rät der ökologisch orientierte Autoclub allerdings ab: Der 308 verwendet in seiner Klimaanlage das als gefährlich verschriene Kältemittel R1234yf. Quelle: Presse
Platz 2: VW eco up!Die Silbermedaille mit 8,03 Punkten geht an das Volkswagen-Trio VW eco up!, Seat Mii Ecofuel und Skoda Citigo 1.0 CNG. Die drei Kleinstwagen eint ihr sparsamer Erdgas-Antrieb mit 68 PS. Im Normverbrauch kommen die baugleichen Modelle auf 2,9 Kilogramm Erdgas auf 100 Kilometer. Im Gegensatz zum Audi A3 g-tron sind sie aber monovalent, ein Benzintank fehlt also. Deshalb müssen Sie immer auf die Reichweite und verfügbare Erdgas-Tankstellen achten. Der CO2-Ausstoß beträgt – wie unschwer am Foto zu erkennen – 79 Gramm, was das Trio in der Liste der Klimabesten ebenfalls auf den zweiten Rang bringt. Quelle: Presse
Platz 1: Lexus CT 200hDer Sieger des Jahres 2011 ist wieder auf dem Thron. Nach einer umfangreichen Modellpflege konnte der Lexus CT 200h das Erdgas-Trio wieder auf den zweiten Platz verdrängen. Der Abstand des siegreichen Hybridfahrzeugs zu den Erdgas-Drillingen ist mit 0,05 Punkten aber minimal. Der CO2-Ausstoß ist mit 82 Gramm pro Kilometer zwar etwas höher, dafür ist der CT 200h aber nicht auf das lückenhafte Netz an Erdgas-Tankstellen angewiesen und bietet als Kompaktwagen auch deutlich mehr Platz als etwa der eco up!. Folgerichtig gewinnt der CT 200h auch die Wertung der Kompaktklasse vor dem Citroën Cactus und dem Peugeot 2008. Quelle: Presse
Toyota Prius+In die Top Ten hat es der Toyota Prius+ nur knapp geschafft, er liegt mit 7,38 Punkten auf dem geteilten zehnten Platz. Dennoch hat er sich eine gesonderte Erwähnung verdient: Der Prius+ ist in der VCD-Umweltliste der beste Siebensitzer – weil auch der einzige Hybrid in dieser Klasse. Es folgen mit 7,00 Punkten der Citroën Grand C4 Picasso e-HDi und der Fiat 500L Living 0.9 TwinAir mit 6,18 Punkten auf den Rängen zwei und drei. Quelle: Presse
VW e-up!Elektroautos weißt der VCD in einer getrennten Liste aus und bewertet sie auch nicht in dem Punkteschema wie die anderen Fahrzeuge. Als Grund gibt der Autoclub die immer noch zu dünne und widersprüchliche Datenlage an, insbesondere bei der Reichweite. Der VCD fordert nicht hohe Reichweiten für E-Autos, sondern verlässliche Mindestangaben. Beim CO2-Ausstoß mit deutschem Strommix führt der VW e-Up! mit 67 Gramm pro Kilometer. Dieser Wert liegt zwar unter dem sparsamsten Benziner Citroën C1, ist aber auch nicht weit von den 102 Gramm des über vier Mal stärkeren Tesla Model S entfernt. Würden die Elektroautos mit reiner Windenergie geladen, gibt der VCD die CO2-Emmission mit drei bis vier Gramm an – egal ob es der 82 PS starke Elektro-Up oder der knapp 400 PS starke Tesla ist. Quelle: Presse
Diese Bilder teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%