WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Dieselabgase Tausende vorzeitige Todesfälle durch Stickoxide

Laut einer Studie des Umweltbundesamts sterben in Deutschland rund 6000 Menschen im Jahr vorzeitig an Herz-Kreislauf-Erkrankungen, die von Stickoxiden ausgelöst werden. Über die Studie berichtete zuerst die ARD.
von dpa

Schadstoff-Belastung Luftverschmutzung durch Diesel-Abgase in Städten gesunken

Die Schadstoffe aus älteren Diesel-Autos müssen vielerorts dringend herunter, um Fahrverbote zu vermeiden. Nun zeigt eine amtliche Bilanz: Die Belastung beginnt zu sinken - ausreichend sei das aber noch nicht.

Klimaschutz Deutschland ein Vorbild? Von wegen!

Premium
Mülltrennung, Flaschenpfand, Ausbau der erneuerbaren Energien: Deutschland sieht sich beim Klimaschutz als Musterschüler. Dabei sind andere Staaten längst fortschrittlicher.
Gastbeitrag von Carola von Schmettow

Flex Home von Wolfgang Huchler Ein Tiny House aus heimischen Hölzern

Auf das absolut Notwendigste reduzierte Mobilheime, sogenannte Tiny Houses, basieren auf einer leichten und zulassungsfähigen Konstruktion. Soll das Ganze auch noch möglichst natürlich sein, müssen Spezialisten ran.
von Gerhard Prien

Angela Merkel Klimawandel ist „Schicksalsfrage“ für die Menschheit

Die Rede von Kanzlerin Merkel war von vielen Teilnehmern der Klimakonferenz mit Spannung erwartet worden. Sie fand klare Worte und blieb dennoch mit Blick auf die Jamaika-Verhandlungen schwammig beim Thema Kohle.

Ausgleich zu Trumps Politik Klimamaßnahmen Chinas und Indiens wirken

Die globale Erderwärmung könnte dank der Bemühungen von China und Indien in Sachen Umweltschutz geringer ausfallen als bisher angenommen.

Elektro-Schiffe Warum auf hoher See bald weniger Diesel verbraucht wird

Auch auf See wird der Diesel zum Umweltproblem. Mit Elektroantrieben für Fähren und Luxuscruiser wollen Reedereien nun umsteuern – zumindest teilweise.
von Andreas Menn

Erdbeben-Drama in Mexiko Mehr als 220 Tote, viele Schäden

Vor genau 32 Jahren kamen bei einem Erdbeben in Mexiko Tausende Menschen ums Leben. Ausgerechnet am Jahrestag bebt es nun wieder heftig. Es gibt dramatische Szenen bei der Suche nach Verschütteten.

Erneuerbare Energie Dubai vergibt Milliardenauftrag für Solarkraftwerk

Dubai investiert Milliarden in den Ausbau eines Solarkraftwerks mit 700 Megawatt Leistung.

Sturm „Irma“ wütet weiter Tote in Georgia und South Carolina

„Irma“ hat an Kraft verloren, ist aber noch immer ein sehr gefährlicher Sturm. Bei seinem Zug durch den Südosten der USA sterben weitere Menschen, Küstenstädte stehen unter Wasser.

Wirbelsturm Irma Hurrikan verwüstet Florida

Haushaltsgeräte schwimmen durch die Gegend, ein tonnenschwerer Baukran fällt in heftigen Windböen um: „Irma“ hat Florida mit voller Wucht getroffen. Versicherer rechnen mit Kosten von 40 Milliarden Dollar.

Kategorie 4 erreicht Stunde null nach „Irma“

Während „Irma“ nun Florida heimsucht, stehen mehrere Inseln in der Karibik nach dem Hurrikan bereits buchstäblich vor einem Scherbenhaufen. Land unter, viele Zerstörungen - nun auch noch Plünderungen.
Seite 2 von 10
Seite 2 von 10
WirtschaftsWoche

Nr. 52 vom 14.12.2018

Notvorrat an Gold

Brexit-Chaos, Konjunkturangst und Handelskonflikte erschüttern die Finanzmärkte. Warum Anleger jetzt das Krisenmetall brauchen.

Mit dem Karriere-Portal von WiWo Ihren Traumjob finden
Unternehmer stellen sich vor
Folgen Sie uns