Umweltschutz Umweltministerium will Mehrwegverpackungen im Supermarkt hervorheben

Exklusiv

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) will Einwegflaschen und Getränkedosen zurückdrängen und den Handel zwingen, Mehrwegpackungen deutlich hervorzuheben.

Mehrwegflaschen Quelle: dpa

„Der Umweltvorteil von Mehrweg ist klar erwiesen. Trotzdem versuchen Teile der Getränkeindustrie und Discounter, Mehrweg mit Dumpingpreisen für Einweg zu verdrängen“, sagte die Ministerin im Interview mit der WirtschaftsWoche: Deshalb will sie einen Plan umsetzen, den ihr Vorgänger im Bundesumweltministerium Peter Altmaier (CDU) ähnlich angeregt, aber nicht verwirklicht hatte. „Wir wollen Mehrwegflaschen über eine Kennzeichnung am Supermarktregal sichtbarer machen“, gibt Hendricks vor. „Dann wäre für die Verbraucher leichter erkennbar, welche Getränke in Einweg- und welche in Mehrwegverpackungen stecken.“

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%