WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Zukunftsmacher Innovationen, die unser Leben verändern

Seite 12/12

Doch damit nicht genug: In den nächsten fünf Jahren wollen die 43 BioRN-Partner die schier unglaubliche Zahl von 20 neuen Dienstleistungen sowie 70 innovativen Technologien, Diagnostika und Medikamenten zur Marktreife bringen.

Die zielsichere Krankheitserkennung mit Biomarkern spielt dabei eine Rolle, ebenso wie nachwachsende Organe und neue Medikamente gegen Rheuma oder multiple Sklerose. Die Möglichkeit, wirksame Waffen gegen Krebs zu entwickeln, ist jedoch eines der Top-Projekte. So steckt die Stiftung des SAP-Gründers Dietmar Hopp 7,5 Millionen Euro allein in Hi-Stem.

Das Geld ist gut angelegt, denn Trumpps Erkenntnisse lassen sich sehr schnell anwenden. Der Biologe fand heraus, dass jeder Tumor ein Reservoir unendlich teilbarer Stammzellen anlegt, genau wie normales Gewebe auch: Wird etwa die Haut verletzt oder ein Knochen gebrochen liefern diese Stammzellen Ersatz. Dass Tumore auch Stammzellen haben, war lange vermutet worden. Trumpp hatte sie entdeckt.

Die Krebszellen aus ihren Verstecken vertreiben

Diese Zellen werden in eine Art Tiefschlaf versetzt, sodass sie sich nicht mehr teilen. Wann und warum das geschieht, erforscht Trumpp gerade. Jedenfalls entgehen sie so der Chemotherapie, denn die greift nur teilungsaktive Gewebe an, etwa schnell wuchernde Tumore. Außerdem werden die Krebsstammzellen – weit entfernt von Blutgefäßen – in regelrechten Höhlengebilden aus anderen Zellen geparkt. „So geschützt und weit entfernt vom Blutsauerstoff, entgehen sie auch der schädlichen Wirkung der Bestrahlung“, erklärt Trumpp.

Doch der Wissenschaftler hat einen Trick gefunden, um sie aus ihren Verstecken zu treiben: mit Interferon Alpha, einem Botenstoff des Immunsystems, lassen sich die Stammzellen aufwecken und in Bewegung versetzen. Lockt man die Krebsstammzellen aus ihren Höhlen heraus, kann man sie auch erwischen.

Das könnte schon bald als Therapie eingesetzt werden. Allerdings gibt es noch ein Problem: Auch normale Stammzellen werden von Interferon Alpha geweckt und würden von einer Chemotherapie mit erledigt. Deshalb sucht Trumpp mit Pharmapartnern nach neuen Stoffen, die nur die Krebsstammzellen aus der Deckung bringen: „Was wir bisher machen, ist Rasenmäher-Taktik, wir müssen etwas finden, das die Wurzel der Krankheit entfernt

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%