WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Telekommunikationskonzern Ehemaliger Telecom Italia-CEO verlässt nun auch Vorstand

Luigi Gubitosi gibt nun auch seinen Posten im Vorstand auf. Der Telecom-Italia-Manager war vor einem Monat bereits als Geschäftsführer zurückgetreten.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Telecom-Italia-Chef hatte seinen Posten als CEO aufgegeben. Quelle: imago images/Independent Photo Agency

Im Streit mit dem größten Aktionär Vivendi räumt der ehemalige Konzernchef der Telecom Italia nun auch seinen Posten im Vorstand. Luigi Gubitosi scheide mit sofortiger Wirkung aus dem Vorstand aus, teilte Italiens größter Telekommunikationskonzern mit. Damit macht Gubitosi mehr als einen Monat nach seinem Rücktritt als CEO den Weg für die Ernennung seines Nachfolgers frei.

Gubitosi hatte anderen Verwaltungsratsmitgliedern vorgeworfen, die laufende milliardenschwere Übernahmeofferte des Finanzinvestors KKR zu blockieren. Vivendi hatte erklärt, seinen Anteil nicht zu verkaufen. Weil die Geschäfte von Telecom Italia nicht rund laufen, hatte Vivendi Gubitosi bereits austauschen wollen. Der Chef der Brasilien-Tochter, Pietro Labriola, führt den Konzern seither kommissarisch.

Laut Insidern ist es noch offen, ob Labriola nun die Konzernspitze übernimmt: Headhunter seien auf der Suche nach einem neuen CEO, der langfristig eine stabile Führung des Unternehmens gewährleisten könne, sagten mit der Angelegenheit vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%